Aragón: Pole-Position für Markus Reiterberger (BMW)!

Von Kay Hettich
Markus Reiterberger holte sich die erste Pole der Superstock-1000-EM 2018

Markus Reiterberger holte sich die erste Pole der Superstock-1000-EM 2018

Nach seinem Sieg in Jerez 2017 gilt Markus Reiterberger als Mitfavorit für die Superstock-1000-EM 2018. Beim Saisonauftakt in Aragón wurde der BMW-Pilot aus Bayern den Erwartungen gerecht.

Markus Reiterberger fuhr bereits am ersten Trainingstag der Superstock-1000-EM in Aragon die Bestzeit und war auch im Qualifying gut drauf: Nach zehn Minuten führte der Deutsche vom alpha Racing Van Zon BMW-Team in 1:51,427 min um eine Sekunde deutlich vor Max Scheib (Aprilia).

Während es sich Reiti in der Box bequem machte, kamen seine Gegner nur langsam näher. Nach 20 Minuten hatte Scheib auf 0,6 sec verkürzt, sein drittplatzierter Teamkollege Luca Vitali lag jedoch bereits 1,6 sec zurück. Yamaha-Werkspilot Florian Marino büßte als Fünfter 1,7 sec ein. Marino stürzte kurz darauf und konnte das Qualifying nicht mehr fortsetzen; der Franzose rutschte auf Startplatz 8 ab.

Jan Bühn belegte mit 2,8 sec Rückstand zu diesem Zeitpunkt die achte Position.

Erst neun Minuten vor Ende des Qualifyings ging Reiterberger mit seiner BMW S1000RR wieder auf die Strecke, an seinem deutlichen Vorsprung hatte sich in der Zwischenzeit nichts geändert. Bei noch vier Minuten auf der Uhr drängte Federico Sandi auf Platz 2 nach vorne, doch auch der Rückstand des Ducati-Piloten fiel mit 0,579 sec üppig aus.

Die Reiti-Bestzeit geriet bis zum Ablauf der Zeit nie in Gefahr. Neben dem dreifachen Champion der IDM Superbike in der ersten Startreihe werden Roberto Tamburini (BMW/+0,558 sec) und Sandi stehen.

Hinter dem schnellen Chilenen Scheib (5.) erreichte Jan Bühn den starken fünften Startplatz.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez in Portimão: Vom Supermann zu Buhmann

Günther Wiesinger
«Alles oder nichts», so lautet meist die Devise von MotoGP-Superstar Marc Márquez. Aber in den letzten drei, vier Jahren führte ihn diese Methode oft schnurstracks ins Krankenhaus.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 02.04., 08:40, ServusTV Österreich
    Formel 1 - Rolex Grand Prix von Australien
  • So.. 02.04., 09:20, Motorvision TV
    BTPA Tractor Pulling
  • So.. 02.04., 10:10, Motorvision TV
    Australian Offroad Championship 2022
  • So.. 02.04., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 02.04., 11:05, Motorvision TV
    Legend National Cars Championship 2022
  • So.. 02.04., 11:15, ServusTV Österreich
    Formel 3 - Melbourne, Australien
  • So.. 02.04., 11:55, Motorvision TV
    Legend National Cars Championship 2022
  • So.. 02.04., 12:20, ServusTV Österreich
    Formel 2 - Melbourne, Australien
  • So.. 02.04., 12:30, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Australien 2023
  • So.. 02.04., 13:00, Schweiz 2
    Formel 1 - GP Australien, Rennen Teilaufzeichnung
» zum TV-Programm
11