Offiziell: Nur 19 Bikes in Superstock-1000-EM 2018

Von Kay Hettich
Superstock-1000-EM
Solche Bilder werden wir 2018 in der Superstock-1000-EM nicht mehr sehen

Solche Bilder werden wir 2018 in der Superstock-1000-EM nicht mehr sehen

2018 wird wahrscheinlich die letzte Saison der Superstock-1000-EM, das Fahrerfeld entsprechend dünn. Bei 19 Teilnehmern sehen wir nur eine Yamaha, zwei Aprilia und drei Ducati. Den Rest füllt BMW und Kawasaki auf.

Durch das immer seriennähere Reglement der Superbike-WM wird die Superstock-1000-EM für Werke, aber auch für die Teams und Fahrer, immer uninteressanter. Nur 19 Piloten stehen in der vor wenigen Minuten veröffentlichten offiziellen Teilnehmerliste für die Saison 2018 – im Vorjahr waren es noch 33 Piloten!

Seitens der Hersteller hat sich Ducati werksseitig komplett zurückgezogen, das Pata Yamaha Werksteam konzentriert sich 2018 auf Florian Marino und ein Motorrad – es ist die einzige R1. Das werksnahe Barni Ducati-Team, das ursprünglich mit dem talentierten Alessandro Andreozzi plante, hat seine Pläne geändert und fehlt gänzlich.

Erfreulich aus deutscher Sicht ist der Einstieg von alpha Racing-Van Zon-BMW mit Markus Reiterberger und Jan Bühn. Weitere deutschsprachige Piloten gibt es nicht.

Eine Überraschung beinhaltet die Teilnehmerliste 2018 dann aber doch noch: Mit Timothy Cua Alberto debütiert erstmals in philippinischer Rennfahrer auf internationaler Bühne. Der 20-Jährige pilotiert bei Motocorsa Racing eine Ducati Panigale.

Das sind die Teilnehmer an der Superstock-1000-EM 2018

 

Nr Fahrer (Nation/Motorrad) Team
1 Florian Marino (F/Yamaha) URBIS Motoxracing
2 Roberto Tamburini (I/BMW) Berclaz Racing
3 Luca Salvadori (I/BMW) Berclaz Racing
4 Gabriele Ruiu (I/Kawasaki) Team Pedercini
5 Alessandro Delbianco (I/BMW) Althea BMW
6 Alex Schacht (DK/Ducati) EAB Schacht
7 Ali Efe Yegin (TR/Kawasaki) Nutec Benjan
8 Emanuele Pusceddu (I/BMW) D.K. Racing
9 Eric Vionnet (CHI/BMW) Motos Vionnet
10 Xavier Pinsach (E/Kawasaki) ETG Racing
11 Markus Reiterberger (D/BMW) alpha Racing-Van Zon
12 Jan Bühn (D/BMW) alpha Racing-Van Zon
13 Maximilian Scheib (CHI/Aprilia) Aprilia Racing
14 Luca Vitali (I/Aprilia) Aprilia Racing
15 Riccardo Russo (I/Kawasaki) C.M. Racing 
16 Valentin Suchet (CH/Kawasaki) Flembbo
17 Maxime Cudeville (F/Kawasaki) Flembbo
18 Timothy Alberto (PHI/Ducati) Motocorsa
19 Federico Sandi (I/Ducati) Motocorsa

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 10.05., 23:30, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di.. 11.05., 00:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2010 Großer Preis von Abu Dhabi
  • Di.. 11.05., 00:20, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Di.. 11.05., 01:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di.. 11.05., 01:40, Motorvision TV
    High Octane
  • Di.. 11.05., 02:15, ORF Sport+
    Motorhome - Formel 1 GP von Spanien 2021: Die Analyse, Highlights aus Barcelona
  • Di.. 11.05., 02:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di.. 11.05., 04:15, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Di.. 11.05., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 11.05., 05:15, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Spanien 2021
» zum TV-Programm
3DE