Superbike-WM: Was Toprak über Stoppies sagt

David Datzer: Deal mit CD Racing in letzter Minute

Von Helmut Ohner
Mit diesem Lederdress bestreitet David Datzer bei der TT die Rennen der Klassen Superstock und Superbike

Mit diesem Lederdress bestreitet David Datzer bei der TT die Rennen der Klassen Superstock und Superbike

Die Verhandlungen haben sich für David Datzer schier endlos hingezogen, doch letztendlich hat es doch noch mit einem Deal für die großen Klassen bei der Tourist Trophy geklappt. Der Bayer fährt für das Team CD Racing.

In den letzten Wochen war David Datzer in Gesprächen anzumerken, dass sein Gemütszustand im Hinblick auf einen Deal für die großen Klassen bei der Tourist Trophy zwischen Hoffen, Bangen und Verzweifeln pendelt. Zwischenzeitlich fand sich der redselige Deutsche bereits damit ab, dass er mit hoher Wahrscheinlichkeit nur in der Supertwin-Klasse am wichtigsten Straßenrennen der Saison teilnehmen wird.

Datzer, der seinen Fokus diese Saison auf die International Road Racing Championship (IRRC) legen wird, liebäugelte auch mit einem etwaigen Karriereende, weil seine großen Erfolge offensichtlich von keinem größeren Team gewürdigt wurden. Nur wenige Tage bevor es auf der Isle of Man mit dem Training losgeht, kam doch die erlösende Nachricht aus dem bayrischen Vilsbiburg. «Es gibt etwas Großes für die TT anzukündigen!»

«Mit Freude kann ich verkünden, dass ich auf der Isle of Man TT für das Team CD Racing in den Klassen Superstock, Superbike und der Senior-TT auf einer Honda CBR 1000 RR-R SP 2024 sitzen werde! Es ist ein für mich komplett neues Motorrad, aber mit Sicherheit eines der flottesten Bikes der letzten Jahre. Ich freue mich auf die Herausforderung», postete der schnellste deutsche Fahrer auf dem Snaefell Mountain Course.

«Vielen Dank an Chris Dowd, der mir das Vertrauen schenkt und mich bei der Tourist Trophy als seinen Fahrer einsetzen wird! CD Racing hat schon einige sehr gute Fahrer hervorgebracht, wie zum Beispiel die TT-Sieger Adrian Archibald und Milky Qualye oder auch William Dunlop.»

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: «Ein schwieriges Wochenende»

Von Dr. Helmut Marko
​Red Bull-Motorsportberater Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com das GP-Wochenende auf dem Hungaroring: Wieso die Strategie dieses Mal falsch war und wie der WM-Kampf weitergeht.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 25.07., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 25.07., 06:45, Motorvision TV
    Classic
  • Do. 25.07., 09:25, Motorvision TV
    Bike World
  • Do. 25.07., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 25.07., 12:10, Motorvision TV
    Car History
  • Do. 25.07., 13:10, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do. 25.07., 15:00, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Do. 25.07., 15:00, ORF Sport+
    Formel 1 Motorhome
  • Do. 25.07., 15:25, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship
  • Do. 25.07., 16:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
6.537 24071750 C2507054532
6