Speedway: Trauer um Andrey Kudryashov

TT 2024: McGuinness darf als Erster auf die Strecke

Von Helmut Ohner
John McGuinness und die Nummer 1 sind bei der TT ein vertrautes Bild

John McGuinness und die Nummer 1 sind bei der TT ein vertrautes Bild

Das Geheimnis ist gelüftet. John McGuinness eröffnet bei der TT die Rennen der Klassen Superstock und Superbike. Die Favoriten Dean Harrison, Michael Dunlop und Peter Hickman haben die Nummern 3, 6 bzw. 10.

Nichts wird von den Fans der Rennen zur Tourist Trophy auf der Isle of Man so sehr mit Spannung herbeigesehnt wie die Veröffentlichung der Startreihenfolge der gesetzten Top-20 in den Klassen Superstock und Superbike bzw. der Senior-TT. Jetzt wurde das Geheimnis endlich gelüftet.

John McGuinness wird dieses Jahr wieder die Ehre haben, mit der Nummer 1 auf seiner Werks-Honda die Rennen zu eröffnen. Wenn der Brite, der mit 23 TT-Siegen hinter Joey Dunlop (26) und Michael Dunlop (25) an der dritten Stelle der ewigen Bestenliste liegt, im Superbike-Rennen die Startlinie verlässt, geht er in sein 109. (!) Rennen bei der Tourist Trophy.

Hinter Jamie Coward wurde Dean Harrison, der dieses Jahr für das Werksteam von Honda UK die Straßenrennsaison bestreiten wird, die Startnummer 3 zugeteilt. Er ist damit der erste Fahrer der Top-3 des letzten Jahres, der den über 60 Kilometer langen Snaefell Mountain Course unter die Räder seines Motorrades nehmen wird.

Nach Ian Hutchinson und James Hillier – alle bisher genannten Piloten werden heuer auf einer Honda CBR1000RR sitzen – folgt Micheal Dunlop. Er hüllt sich nach wie vor in Schweigen, mit welcher Maschine er dieses Mal ausrücken wird. Seine bisherigen 25 Siege errang der Publikumsliebling auf sechs verschiedenen Motorradmarken.

Mit Josh Brookes und David Todd werden ihm zwei BMW-Piloten hart auf den Fersen sein, bevor Peter Hickman (BMW) hinter Craig Neve (Honda) seine Jagd aufnehmen wird. Der Rundenrekordhalter hat sich wieder für die Startnummer 10 entschieden, damit er die Zeiten seiner schärfsten Gegner fest im Blick hat und darauf reagieren kann.

Die weitere Reihenfolge lautet: Conor Cummins, David Johnson, Lee Johnston – sofern er sich von seinen Verletzungen erholt hat –, Michael Rutter, Rob Hodson, Dominic Herbertson, Gary Johnson, Shaun Anderson, Phillip Crowe und Michael Brown. Der Österreicher Julian Trummer hat die Nummer 22, die Deutschen David Datzer und Patrick Hoff die 27 bzw. die 63.

Startreihenfolge Top-20
John McGuinness – Honda Racing UK, Honda
Jamie Coward – KTS Racing Powered by Steadplan, Honda
Dean Harrison – Honda Racing UK, Honda
Ian Hutchinson – Milenco by Padgett’s Motorcycles, Honda
James Hillier – WTF Racing, Honda
Michael Dunlop – TBA
Josh Brookes – Monster Energy BMW by FHO Racing, BMW
Davey Todd – Milwaukee BMW Motorrad, BMW
Craig Neve – Bathams Ales, Honda
Peter Hickman – Monster Energy BMW by FHO Racing, BMW
Conor Cummins – Milenco by Padgett’s Motorcycles, Honda
David Johnson – Platinum Club Racing Kawasaki, Kawasaki
Lee Johnston – Ashcourt Racing, Honda
Michael Rutter – Bathams Ales, BMW
Rob Hodson – SMT Racing, Honda
Dominic Herbertson – Burrows Engineering by RK Racing, BMW
Gary Johnson – Bill Smith Motors, Honda
Shaun Anderson – Team Classic Suzuki, Suzuki
Phillip Crowe – Nigel Appleyard Agri Wash, BMW
Mike Browne – TBA

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Wegen Acosta: Ducati braucht Márquez im Werksteam

Von Manuel Pecino
Ducati war am MotoGP-Wochenende in Le Mans erneut der dominierende Hersteller, jedoch kommen Aprilia und KTM immer näher. Braucht die italienische Marke Marc Márquez, um den Vorsprung zu halten?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 21.05., 07:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Di.. 21.05., 07:35, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship
  • Di.. 21.05., 09:30, Eurosport
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Di.. 21.05., 10:00, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 21.05., 10:50, Motorvision TV
    On Tour
  • Di.. 21.05., 11:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Di.. 21.05., 11:45, Motorvision TV
    Car History
  • Di.. 21.05., 14:05, Motorvision TV
    Gearing Up
  • Di.. 21.05., 15:05, Motorvision TV
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di.. 21.05., 15:30, Motorvision TV
    Australian Drag Racing Championship
» zum TV-Programm
5