Baumgartner in Bathurst: Mit Audi in Australien

Von Oliver Runschke
12h Bathurst
Baumgärtner nimmt sein zweites Langstreckenrennen in Angriff

Baumgärtner nimmt sein zweites Langstreckenrennen in Angriff

Stratosphärenspringer Felix Baumgartner startet im Phoenix-Audi mit Christoper Haase und Laurens Vanthoor bei den 12h von Bathurst. Auch Rast und Winkelhock am Start.

Nach der Nürburgring-Nordschleife kommt nun der Mount Panorama: Stratosphärenspringer Felix Baumgartner nimmt sein zweites Motorsportprojekt in Angriff und startet bei den 12h von Bathurst am Mount Panorama in Australien am 8. Februar. Baumgartner, der im vergangenen Jahr in der Audi Racing expierience auf dem Nürburgring seine Rennfahrerausbildung bekam, startet in einem von zwei Audi R8 LMS ultra, die Phoenix Racing einsetzt. Die 24h auf dem Nürburgring beendete Baumgartner in diesem Jahr als Neunter. Phoenix gewann das Rennen in Bathurst vor zwei Jahren.

Baumgartner teilt sich den Audi mit 24-Spa-Sieger und Blancpain-Endurance-Champion Laurens Vanthoor und mit dem zweifachen 24h-Nürburgring-Sieger Christopher Haase. Der Audi des Trios ist im Stil von Naturmotiven gestaltet, in denen ein Krokodil prominent zu erkennen ist – ein Gruss an die australischen Motorsportfans.


Im zweiten Phoenix-Audi starten ADAC GT Masters-Champion René Rast und 24h-Spa und Nürburgring-Sieger Markus Winkelhock zusammen mit Marco Mapelli. Der Audi des deutsch-italienischen Trios sticht durch seine Beklebung mit Känguru- und Koalabär-Motiven hervor. Neben Phoenix starten fünf weitere Audi-Kundenteams.

Die 12h von Bathurst werden im kommenden Februar so stark besetzt sein wie nie zuvor, rund 30 GT3-Fahrzeuge werden dort um den Sieg kämpfen. Werksunterstützte Teams von Bentley (M-Sport), Ferrari (AF Corse), Nissan (NIMO) und Aston Martin (Craft Bamboo) sowie Audi (Phoenix) treffen auf Mercedes, McLaren, Lamborghini und Porsche. Aus Deutschland ist neben Phoenix auch HTP Motorsport in Bathurst am Start. 

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 27.11., 17:45, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Fr. 27.11., 17:45, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Fr. 27.11., 18:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 27.11., 18:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 18:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 18:45, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Fr. 27.11., 18:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 27.11., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 27.11., 19:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7DE