Erster Kundeneinsatz für brandneuen Aston Martin GT3

Von Oliver Müller
12h Gulf
Das Vorserien-Modell des Aston Martin Vantage GT3 beim Auftritt in Le Mans

Das Vorserien-Modell des Aston Martin Vantage GT3 beim Auftritt in Le Mans

Bei den 12h Gulf auf der Strecke in Abu Dhabi wird die 2019er Version des Aston Martin Vantage GT3 erstmals in Kundenhand auftreten. TF Sport, das zukünftige DTM-Team R-Motorsport und Beechdean AMR setzen drei Wagen ein.

Überraschender Auftritt beim 12-Stunden-Rennen in Abu Dhabi: Das auch 12h Gulf genannte Event, welches vom 13. bis 15 Dezember auf dem Yas Marina Circuit ansteht, wird von drei brandneuen Aston Martin Vantage GT3 bestritten. Alle drei Fahrzeuge werden zudem von ausgewählten Kundenteams eingesetzt. Dabei handelt es sich um TF Sport, R-Motorsport und Beechdean AMR. «Die Schlüssel des neuen Vantage GT3 an unsere Top-Partner-Teams für das Rennen in Abu Dhabi zu übergeben, ist der nächste entscheidende Schritt in der Entwicklung des Autos, bevor die Homologation Anfang nächsten Jahres geplant ist», erklärt Aston Martin Racing Präsident David King.

Aston Martin hatte im Mai 2018 erste Zeichnungen des neuen GT3-Boliden veröffentlicht. Bereits im Juni gab es mit einem Vorserienmodell beim Aston Martin Festival (im Rahmenprogramm der 24 Stunden von Le Mans) den ersten Einsatz vor Publikum. Nach weiteren Entwicklungen schickte der britische Hersteller den Vantage im Herbst zum VLN-Rennen auf den Nürburgring. «Der Vantage GT3 hat sich bisher in seinem Test- und Entwicklungsprogramm außergewöhnlich gut bewährt und hat sich auf seiner Nürburgring-Nordschleifen-Premiere im Oktober als äußerst wettbewerbsfähig erwiesen», resümiert King.

Das unter anderem aus der FIA WEC bekannte Team TF Sport wird in Auch Dhabi die beiden Werksfahrer Darren Turner/Jonny Adam sowie Kundenpilot Ahmad Al Harthy ans Steuer lassen. «Es ist eine Ehre, zu den ersten Kunden zu gehören, die mit dem neuen Aston Martin Vantage GT3 an einem Rennen teilnehmen. Wir haben uns einiges vorgenommen», freut sich Teamchef Tom Ferrier.

Auch Beechdean AMR ist durch Einsätze bei den 24 Stunden von Le Mans bzw. aus der European Le Mans Series (ELMS) bekannt. Neben Teamchef und Eis-Händler Andrew Howard werden hier auch Humaid al Masaood, Chris Dyson und Werksfahrer Ross Gunn ins Lenkrad greifen. Interessant ist hierbei der Einsatz des US-Amerikaners Dyson, dessen Familienteam lange Jahre im Prototypen-Sport (auch LMP1) in Nordamerika unterwegs war. Aston Martin sucht übrigens auch gerade einen Teampartner für einen anstehenden IMSA-Einsatz mit dem Vantage GTE. Kann man an dieser Stelle eins und eins zusammenzählen?

Bei R-Motorsport handelt es sich um jene Truppe aus der Schweiz, die zukünftig mit Aston Martin in der DTM auflaufen wird. In Abu Dhabi werden Jake Dennis, ADAC-GT-Masters-Star Marvin Kirchhöfer und ein noch unbekannter dritter Pilot den Vantage GT3 pilotieren. «Die herausfordernde Veranstaltung in Abu Dhabi wird uns die beste Gelegenheit bieten, das Auto in einem Langstreckenrennen zu testen, bevor wir 2019 weitere Rennen damit bestreiten», meint Florian Kamelger (Teamchef von R-Motorsport).

Der Einsatz bei den 12h Gulf spiegelt jene Strategie wider, die Aston Martin Racing Präsident David King im Sommer gegenüber SPEEDWEEK.com verlautbaren ließ. So möchte der britische Hersteller zunächst mit ausgewählten Teams das Potential des neuen Vantage GT3 aufzeigen, um damit den Verkauf anzukurbeln. Damals sprach King zudem von einem möglichen Einsatz im ADAC GT Masters für 2019 oder (wahrscheinlicher) 2020.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 30.11., 00:15, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 00:15, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 00:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2005: Großer Preis von Japan
  • Mo. 30.11., 02:45, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mo. 30.11., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mo. 30.11., 05:30, Motorvision TV
    Histo Cup - Red Bull Saisonfinale, Red Bull Ring, Österreich
  • Mo. 30.11., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mo. 30.11., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mo. 30.11., 06:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 07:00, SWR Fernsehen
    sportarena
» zum TV-Programm
7DE