Wie steht es um die Entries für die 24h Le Mans 2022?

Von Oliver Müller
Ein Ferrari 488 GTE Evo von Iron Lynx

Ein Ferrari 488 GTE Evo von Iron Lynx

Insgesamt 62 Fahrzeuge werden im Jahre 2022 bei den 24h von Le Mans mit von der Partie sein. Einladungen gibt es über diverse Championate. Der Rest wird vom Auswahlkomitee bestimmt. Das ist ein Überblick.

Die 24h Le Mans sind das alljährliche Highlight des internationalen Sportwagen-Sports. 2022 ist der große Klassiker an der französischen Sarthe für das Wochenende des 11./12. Juni angesetzt. Le Mans ist ein Einladungsevent, was bedeutet, dass der Ausrichter ACO (Automobile Club de l’Ouest) selbst entscheidet, wer mit dabei sein darf. Teams können sich für die Teilnahme bewerben. Der ACO bestimmt dann über ein Auswahlkomitee, wer in die Entrylist kommt. Insgesamt werden 2022 wieder 62 Fahrzeuge mit von der Partie sein.

Das Auswahlkomitee entscheidet jedoch nicht über alle 62 Entries. Denn anhand bestimmter Kriterien ist es möglich, sich schon vorab einen LM-Platz zu sichern. Dies trifft zum Beispiel für alle Fahrzeuge zu, die 2022 als Vollsaison-Entry in die FIA WEC eingeschrieben sind. Der Grund dahinter ist ganz einfach: Die 24 Stunden von Le Mans sind ein Teil der Sportwagen-WM.

Neben den WEC-Entries gibt es aber noch weitere Tickets für Le Mans 2022. Diese werden vom ACO aufgrund erzielter Ergebnisse in diversen Rennserien vergeben. Um diese Starterlaubnis auch tatsächlich einlösen zu können, müssen die entsprechenden Teams jedoch diverse Bedingungen erfüllen, wie beispielsweise die Vollsaison-Teilnahme in einer ACO-Rennserie.

Die ersten beiden dieser Einladungen wurden gleich durch die 2021er Ausgabe der 24h Le Mans verteilt. Denn die Sieger in der LMP2-Klasse und in der GTE-Am-Wertung wurden mit einem Ticket für die nächstjährige Ausgabe prämiert. In der LMP2 triumphierte das belgische Team WRT mit dem Oreca 07. In der GTE Am lag AF Corse mit einem Ferrari 488 GTE Evo beim Klassiker ganz vorne.

Auch die ELMS verteilt Startplätze für die kommende Le Mans-Ausgabe. So hat der LMP2-Champion Team WRT eine weitere Einladung zu erwarten. Die zweitplatzierte LMP2-Mannschaft United Autosports, der LMP3-Meister DKR Engineering und die zwei besten GTE-Mannschaften Iron Lynx und Spirit of Race können sich ebenfalls über ein Ticket freuen. Iron Lynx hat über den GT3-Titel im Le Mans Cup zudem eine weitere Einladung in der Post. Da 2022 aber noch keine GT3-Boliden in Le Mans zugelassen sind, hat die Einladung in der GTE-Am-Klasse Gültigkeit.

Auch über die IMSA-Serie werden Startplätze verteilt. Das amerikanische Championat vergibt diese anhand eigener Kriterien. Hierbei werden zunächst die Sieger der Amateur-Wertung in der LMP2 bzw. GTD-Klasse (GT3-Autos) bedacht. Das waren 2021 Ben Keating und Rob Ferriol. Wie bei den abgelaufenen 24h Le Mans bekannt wurde, bekommt die IMSA für 2022 zudem einen dritten Entry zugesprochen. Dieser würde zunächst einmal an den LMP3-Champion Gar Robinson gehen. Sollten diese Piloten das Ticket nicht in Anspruch nehmen, wählt die IMSA andere Entries aus ihren Reihen aus. Außerdem gibt es auch wieder LM-Tickets über die Asian Le Mans Series zu gewinnen, die im Februar 2022 in Dubai und Abu Dhabi ausgefahren wird.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 01.12., 15:30, BR-alpha
    Länder-Menschen-Abenteuer
  • Mi.. 01.12., 16:00, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mi.. 01.12., 17:25, Motorvision TV
    Gearing Up
  • Mi.. 01.12., 18:45, Motorvision TV
    Isle of Man TT Besten Rennen Aller Zeiten
  • Mi.. 01.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi.. 01.12., 19:30, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey
  • Mi.. 01.12., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi.. 01.12., 22:30, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Mi.. 01.12., 22:35, ORF 1
    Talk 1
  • Mi.. 01.12., 23:00, Dresden Fernsehen
    PS Geflüster
» zum TV-Programm
4DE