Saisonaus für Greg Pickett

Von Oliver Runschke
ALMS
Greg Pickett (re., mit Klaus Graf), muss aussetzen

Greg Pickett (re., mit Klaus Graf), muss aussetzen

Die Verletzungen des Cytosport-Porsche RS Spyder-Piloten in Mid Ohio stellten sich als schwerwiegender heraus, als zuerst angenommen.

Greg Pickett fällt nach seinem Trainingunfall am Donnerstag in Mid Ohio bis zum Saisonende aus. Der 63-jährige unterzog sich am Freitag nochmals genaueren Untersuchungen, dabei stellten die Ärzte Quetschungen der Wirbelsäule sowie zwei angebrochene Rippen fest. Pickett musste nur ambulant behandelt werden, die Verletzungen setzen den fahrenden Teamchef von Cytosport aber für die nächsten drei bis vier Monate aus rennsportlicher Sicht ausser Gefecht. Ob eine Operation notwendig wird, entscheidet sich nach weiteren Untersuchungen in den kommenden Tagen. «Ich bin froh, dass die Verletzungen vergleichsweise harmlos ausgefallen sind», so Pickett. «Es hätte schlimmer kommen können, aber der Porsche RS Spyder ist ein sehr sicheres Rennauto.»

Nach dem frühen Aus in Mid Ohio ist die Cytosport-Mannschaft zum temporären Teamsitz nach Indianapolis zurückgekehrt um den Porsche RS Spyder für das nächste Rennen in Road America wieder aufzubauen. Ein Ersatzchassis ist bereits auf dem Weg von Weissach in die USA.

Derweil sieht sich Cytosport gemeinsam mit Porsche nach einem Ersatz für Pickett um. Sascha Maassen, der für das kalifornische Team als dritter Mann in Sebring und Laguna Seca agierte und auch beim «Petit Le Mans» zum Einsatz kommt, steht aufgrund von Überschneidungen mit dem Porsche Carrera Cup und Supercup bei den beiden nächsten Rennen nicht Verfügung. Allerdings hätten Timo Bernhard und Romain Dumas, die beiden erfolgreichsten RS-Spyder-Piloten, vermutlich noch Zeit. Beim 6h-Runden von Laguna Seca war bereits Memo Gidley für Pickett eingesprungen. Wer den RS Spyder gemeinsam mit Graf pilotiert, soll sich in der kommenden Woche entscheiden.

Nach dem Nichtstart in Mid Ohio ist der Rückstand von Klaus Graf bei drei noch ausstehenden Rennen von sieben auf 23 Punkte auf die Tabellenführer David Brabham und Simon Pagenaud (Highcroft-Honda) angewachsen.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 29.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 29.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Do. 29.10., 20:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 29.10., 21:15, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Do. 29.10., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 29.10., 22:00, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 29.10., 22:55, Motorvision TV
    Classic
  • Do. 29.10., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 30.10., 00:30, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
  • Fr. 30.10., 00:55, Motorvision TV
    GT World Challenge
» zum TV-Programm
16DE