Highcroft setzt auf LMP2-Acura

Von Oliver Runschke
ALMS
Duncan Dayton will den Titel mit dem LMP2 verteidigen

Duncan Dayton will den Titel mit dem LMP2 verteidigen

Das LMP1-Meisterteam der ALMS holt für die kommende Saison wieder seinen LMP2-Acura aus der Garage.

Die neue, kombinierte Prototypenklasse der ALMS nimmt Highcroft Racing im kommenden Jahr mit bewährtem Material in Angriff. Das Team von Duncan Dayton setzt auf einen Acura ARX-01c, eine Weiterentwicklung des in den letzten beiden Jahren eingesetzten LMP2-Modells ARX-01b der US-Tochter von Honda. Damit wandert der von Wirth Research entwickelte LMP1-ARX-02a nach nur einer Saison schon wieder auf den Parkplatz der Sportwagengeschichte. Im direkten Vergleich mit der LMP1-Konkurrenz von Peugeot und Audi in Sebring und Road Atlanta stellte sich der ARX-02a als nicht ganz so revolutionär heraus wie geplant.

Werksseitig zieht sich Acura aus der ALMS zurück, Highcroft erhält aber weiterhin Unterstützung von HPD (Honda Performance Developments) und ist zukünftig exklusiv HDP-Entwicklungsteam für den LMP2. Der ARX-01c wird von Highcroft und HPD bereits mit Rücksicht auf die neuen Prototypenregeln für 2011 entwickelt und soll auch einen neuen Motor erhalten. Mit dem weiterentwickelten LMP2, der mit den neuen Regeln dann zum LMP1 wird, könnte HPD dann 2011 wieder werkseitig in die ALMS zurückkehren.

Als Fahrer des Highcroft-Acura steht LMP1-Champion [*Person David Brabham*] fest, der zweite Pilot ist derzeit noch offen. Der diesjährige Highcroft-Pilot [*Person Scott Sharp*] wird sich im kommendem Jahr um den Aufbau seines GT2-Ferrari-Teams kümmern.

«Im nächsten Jahr starten wir mit der Nummer 1, und wir glauben das der ARX-01c uns die besten Chancen gibt, unseren Titel erfolgreich zu verteidigen», so Dayton. «Wir warten noch auf das genaue Reglement für 2010 von der ALMS, aber wir erwarten das die LMP1 eingebremst werden und den LMP2 im Gegenzug mehr Freiheiten gewährt werden. Jeder hat die hervorragende Performance des ARX-01b beim ALMS-Finale in Laguna Seca gesehen, und wir denken der LMP2 ist eine sehr vernünftige Wahl für das nächste Jahr. Die kombinierte Prototypenklasse ist sehr vielversprechend.»

Dayton schliesst nicht aus, im kommenden Jahr sogar mit zwei Acura anzutreten: «Wir sprechen momentan mit einigen neuen Sponsoren, sowohl Teamsponsoren wie auch Sponsoren, die Fahrer mit ins Teams bringen können, um den Einsatz eines zweiten Autos zu ermöglichen.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 27.11., 18:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 27.11., 18:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 18:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 18:45, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Fr. 27.11., 18:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 27.11., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 27.11., 19:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 27.11., 20:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 20:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
6DE