Formel 1: Erster Alpine-Fahrer steht fest

Wintertest mit grossem Feld

Von Oliver Runschke
BMW testet mit zwei M3

BMW testet mit zwei M3

Insgesamt 27 LMP und GT treten beim ALMS-Wintertest in zehn Tagen zur ersten Kraftprobe vor den 12h von Sebring an.

So gut frequentiert war der ALMS-Wintertest noch nie: 27 Fahrzeuge nehmen den offiziellen Vorsaisontest am 22./23. Februar in Sebring unter die Räder, weitere Ergänzungen sind nicht ausgeschlossen.

Den Zuwachs bringen vor allen die beiden neuen Challenge-Klassen mit fünf (LMPC) und sechs (GTC) Startern. Aber auch der in diesem Jahr rund drei Wochen spätere Termin sorgt für mehr Teilnehmer, insbesondere im Lager der LMPC-Teams, die ihre Formula Le Mans-Prototypen erst in den vergangenen Tagen in Empfang nehmen konnten.

Star der Veranstaltung wird wohl der Lola-Aston Martin von Aston Martin Racing. Stefan Mücke, Harold Primat, Adrian Fernandez und Chris Buncombe probieren das LMP1-Coupé erstmals auf amerikanischen Boden. Peugeot wird dem Test in Sebring fernbleiben.

Der Test wird ebenso wie die 12h von Sebring noch nicht in der kombinierten Prototypenklasse ausgetragen, daher testen Highcroft (HPD ARX01c), Cytosport (Porsche RS Spyder) und Dyson Racing (Lola-Mazda-Coupé) noch im bewährten LMP2-Trimm. Erst bei der zweiten ALMS-Runde in Long Beach vereint die ALMS die LMP1 und LMP2 zu einer Klasse.

Die GT2-Klasse zeigt sich beim Test nahezu schon in voller Stärke, nur Corvette Racing fehlt. Wolf Henzler probiert in Florida erstmals den Falken-Porsche, auch das neue Ferrari–Team Extreme Speed Motorsport von Scott Sharp testet mit zwei neuen F430.

Getestet wird am Montag und Dienstag für je acht Stunden, von 08.00 -12.00 Uhr und von 13.00 – 17.00 Uhr.

Die vorläufigen Teilnehmer am Wintertest:

LMP1

Intersport Racing (Lola-AER) J. Field / C.Field
Aston Martin Racing (Lola-Aston Martin) Mücke/Fernandez/Buncombe/Primat

LMP2

Cytosport (Porsche RS Spyder) Graf/Pickett
Highcroft Racing (HPD ARX-01c) Brabham/Pagenaud/D.Franchitti
Dyson Racing (Lola-Mazda) Dyson/Smith

GT2:

Team Falken (Porsche 997 GT3 RSR) Henzler/Sellers
RSR (Jaguar XKR-S) Gentilozzi/Pruett/Drissi/Goossens
Robertson Racing (Ford GT) A. Robertson / D. Robertson / D. Murry
Flying Lizard Motorsports (Porsche 997 GT3 RSR) Neiman/Law
Flying Lizard Motorsports (Porsche 997 GT3 RSR) Bergmeister/Long
Black Swan Racing (Porsche 997 GT3 RSR) Pappas/ J. Bleekemolen
Risi Competizione (Ferrari F430 GT) Melo
Rahal Letterman Racing (BMW M3 GT2) Auberlen/Hand
Rahal Letterman Racing (BMW M3 GT2) Müller/Milner
Extreme Speed Motorsports (Ferrari F430 GT) Sharp / van Overbeek
Extreme Speed Motorsports (Ferrari F430 GT) Brown / Cosmo

LMPC

Primetime (Oreca FLM) Feinberg/Marcelli
Genoa Racing (Oreca FLM) Connor
Level 5 (Oreca FLM) Tucker / Bouchut
Intersport (Oreca FLM) Pagerey / Wong
Green Earth Team Gunnar (Oreca FLM) Jeanette/Zügel/Julian

GTC

GMG Racing (Porsche 997 GT3 Cup) Curtis / Sofronas
GMG Racing (Porsche 997 GT3 Cup) Holden
Kelly Moss Racing (Porsche 997 GT3 Cup) LeSaffre
Kelly Moss Racing (Porsche 997 GT3 Cup) Walton
Kelly Moss Racing (Porsche 997 GT3 Cup) Carlisle
P7 Racing (Porsche 997 GT3 Cup) Rodriquez/Bieker

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Marko: «Das war der Grundstein für den Sieg»

Von Dr. Helmut Marko
Red Bull-Motorsportberater Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com das Formel-1-Rennen in Spanien und erklärt, wie WM-Leader Max Verstappen seinen siebten Saisonsieg einfahren konnte.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 25.06., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Mi. 26.06., 00:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 26.06., 00:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 26.06., 01:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 26.06., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Mi. 26.06., 03:15, ORF Sport+
    Formel 1: Großer Preis von Spanien
  • Mi. 26.06., 04:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 26.06., 04:45, Motorvision TV
    Bike World
  • Mi. 26.06., 05:15, ORF Sport+
    Formel 1 Motorhome
  • Mi. 26.06., 05:35, Motorvision TV
    Nordschleife
» zum TV-Programm
5