Hitech-Mann Gabriel Dias siegt

Von Annette Laqua
F3 British
Sieger Gabriel Dias

Sieger Gabriel Dias

Das zweite und mit nur 20 Minuten kürzeste Rennen der Auftritts der Britischen Formel 3 in Hockenheim entschied Gabriel Dias für sich. Oli Webb und Adriano Buzaid belegten die Plätze zwei und drei.

Oli Webb entschied den Start zum zweiten Lauf des Wochenendes für sich und ging vor Adriano Buzaid und Jay Bridger in Führung. In der Spitzekehre der ersten Runde war das Rennen hingegen schon für Daisuke Nakajima beendet. Gabriel Dias übernahm Rang drei von Bridger noch vor Ende der ersten Runde. Jean-Éric Vergne war nach einem Umlauf schon Fünfter.

Während Webb sich vorne aus dem Staub machte, tobte zwischen Buzaid und Dias der Fight um Rang zwei. Bridger hatte gleich eine ganze Schlange hinter sich, die von Vergne angeführt wurde. James Calado, William Buller und Jazeman Jaafar folgten.

An der Spitze gab es einen Wechsel auf der zweiten Stelle, denn Dias bremste sich eingangs Spitzkehre an seinem brasilianischen Landsmann Buzaid vorbei. Dias nahm sofort dieVerfolgung des Leaders auf und setzte sich seinerseits vom Verfolgerfeld ab. Vergne versuchte unterdessen alles, seinen Vordermann Bridger weichzukochen, hatte seinerseits aber immer noch Calado in seinem Heck.

In der achten Runde hatte Dias den Anschluss an den Führenden gefunden und machte sich vor der Spitzkehre schon einmal bemerkbar. Angriffslustig lauerte er hinter Webb. Einen Umlauf später stach Dias innen in der Spitzkehre in eine Lücke, die Webb nicht mehr schließen konnte. Damit war die Führung nun in der Hand von Gabriel Dias.

Kurz vor Rennende wollte es Vergne auch noch wissen, er versuchte eine Attacke auf Jay Bridger. Doch der Brite verteidigte sich erfolgreich gegen den Franzosen und rettete seinen vierten Platz ins Ziel.

Vorne freute sich Hitech-Pilot Gabriel Dias über den Sieg vor Oli Webb und Adriano Buzaid. Hinter Bridger und Vergne reihten sich James Calado, William Buller, Jazeman Jaafar, Rupert Svendsen-Cook und Carlos Huertas ein.
 

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Endlich: Max Verstappen beendet Mercedes-Dominanz

Mathias Brunner
Der Sieg des Niederländers Max Verstappen mit Red Bull Racing-Honda in Frankreich zeigt: Die jahrelange Dominanz von Mercedes-Benz in der Turbohybrid-Ära der Formel 1 ist gebrochen – endlich.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 23.06., 13:00, Eurosport 2
    ERC All Access
  • Mi.. 23.06., 14:10, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi.. 23.06., 14:40, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mi.. 23.06., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Mi.. 23.06., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 23.06., 16:25, Motorvision TV
    On Tour
  • Mi.. 23.06., 16:55, Motorvision TV
    Nordschleife
  • Mi.. 23.06., 17:20, Motorvision TV
    E-Andros Trophy 2021
  • Mi.. 23.06., 17:30, Eurosport 2
    ERC All Access
  • Mi.. 23.06., 18:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
2DE