Jean-Eric Vergne - wer sonst?

Von Annette Laqua
F3 British
Webb, Vergne und Calado standen auf dem Podest

Webb, Vergne und Calado standen auf dem Podest

Zum elften Mal in dieser Saison bekam Jean-Eric Vergne nach einem Rennen der Britischen Formel 3 den Siegerpokal in die Hände gedrückt. Nun ist er fast schon Meister.

James Calado versuchte, das Rennen für Jean-Eric Vergne so schwierig wie möglich zu machen. Er schnappte sich Pole-Sitter Vergne nach dem Start und ging erst einmal in Führung. Doch der Franzose machte den Fehler wenig später wieder gut und übernahm P1 von seinem Teamkollegen.

Es folgte eine Safety-Car-Phase, um die havarierten Autos von Max Snegirev und Adderly Fong aus der Streckenbegrenzung zu entfernen. Aber auch den folgenden Restart erwischte Vergne am besten und behielt seine erste Position. Er vergrößerte den Abstand zum Feld mehr und mehr und freute sich am Ende über seinen elften Triumph in diesem Jahr. «Heute hatte ich ein richtig gutes Auto und es macht Spaß, so zu gewinnen. Nun brauche ich noch ein paar Punkte und dann ist mir der Titel sicher.»

James Calado fand nicht nur in Vergne seinen Meister, auch gegen Oli Webb hatte er keine Chance. Durch seinen zweiten Platz ist Webb nun wieder Tabellen-Zweiter mit einem Punkt vor Calado.

Adriano Buzaid und Rupert Svendsen-Cook sorgten mit ihren Positionen vier und fünf dafür, dass vier Carlin-Piloten in den Top 5 klassiert waren. Felipe Nasr reihte sich als Sechster ein, gefolgt von Lucas Foresti, Jay Bridger, Daniel McKenzie und Alex Brundle. Dabei musste McKenzie nach dem Unfall von Fong und Snegirev einen kurzen Halt an seiner Box einlegen, schaffte es aber trotzdem in die Top Ten.
 

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 30.10., 18:40, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Fr. 30.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 30.10., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 30.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 30.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Fr. 30.10., 20:45, Motorvision TV
    Andros Trophy
  • Fr. 30.10., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 30.10., 21:30, Sky Sport 2
    Warm Up
  • Fr. 30.10., 21:40, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • Fr. 30.10., 22:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
» zum TV-Programm
7DE