DTM-Stars und das Fest: «Dann bin mal ein Langweiler»

Von Andreas Reiners
DTM
Mattias Ekström und Timo Glock

Mattias Ekström und Timo Glock

Am Sonntag ist Heiligabend, Zeit für die Familie und zur Besinnung. Was machen die DTM-Stars an Weihnachten?

Mattias Ekström hetzt das ganze Jahr über durch die Weltgeschichte. Als DTM-Fahrer und als Rallycross-Pilot – und Teambesitzer bleiben kaum freie Wochenenden für den Schweden und seine Familie. Deshalb schaltet der Schwede an Weihnachten ein paar Gänge zurück. Und komplett runter.

«Ich genieße die Ruhe. Ich bin auch gerne mal ein Langweiler. Das macht mir Spaß. Ich mache langweilige Sachen. Ausschlafen, meinen Schreibtisch aufräumen. Das gehört aber auch mal dazu», sagte Ekström dtm.com. Er verbringt die freien Tage mit Freundin Heidi und den Kindern Mats und Hanna sowie den Terriern Lou und Moss in Ellmau in Tirol.

In Tirol verbringt auch Lucas Auer die Festtage. Der 23-Jährige will während Weihnachten aber nicht auf PS verzichten. «Weihnachten ist Zeit für die Familie. Das genieße ich sehr. Spaß haben mit den Freunden, coole Tage haben, da freue ich mich drauf, weil ich gerne lache. Nebenbei werde ich noch ein bisschen Kart fahren. Ich versuche immer, in irgendetwas zu sitzen, was einen Antrieb hat», so der Mercedes-Pilot.

Abschalten will auch Mike Rockenfeller. Im kleinen Kreis. «Weihnachten werde ich zu Hause im kleinen Kreis in der Schweiz verbringen, die letzten Jahre waren wir immer bei der Familie zu Hause in Deutschland. Und haben alle besucht. Jetzt haben wir mal gesagt, das machen wir ganz in Ruhe. Da haben wir mehr davon, weil man einfach mal an einem Ort ist. Für die Kinder ist es auch mal schön, das Ganze gemütlich zu machen. Darauf freue ich mich», sagte Rockenfeller, der die kalte und für ihn vor allem ruhige Winterzeit genießt.

Rockenfeller, der Gesamtvierter wurde und bis zuletzt um den Titel fuhr: «Das ist das einzig Schöne daran, wenn du nicht Meister wirst, dass du nach der Saison ein bisschen ruhigere Zeiten hast. Aber ehrlich gesagt, wäre ich lieber schwer beschäftigt.»

Timo Glock will ebenfalls die Zeit mit der Familie nutzen und genießen. «Ein bisschen abschalten, Zeit mit den Kindern zu verbringen. Ich freue mich immer, wenn ich mit meinem Sohn Ski fahren kann, da haben wir beide sehr viel Spaß dran.»

Robert Wickens war seit dem Saisonfinale in Hockenheim nur unterwegs, hatte kaum Zeit für Familie und seine Verlobte. Karli Woods ist als Cosplayer ebenfalls viel unterwegs. «Deshalb freue ich mich sehr auf Weihnachten, da kann ich endlich mal relaxen und in Ruhe mit meiner Familie zusammensitzen.»

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

25 Jahre Dorna: Holpriger Beginn, jetzt viel Applaus

Günther Wiesinger
Brünn 2016 war der 400. Grand Prix unter dem Regime der Dorna. Seit 25 Jahren vermarkten die Spanier den Motorrad-GP-Sport. Manche andere Rennserien könnten sich ein Beispiel nehmen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 16.07., 11:35, Spiegel Geschichte
Car Legends
Do. 16.07., 12:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennis 1. Runde 2011 Thiem - Muster
Do. 16.07., 13:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
Do. 16.07., 13:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
Do. 16.07., 13:35, SPORT1+
Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup
Do. 16.07., 13:40, Sky Discovery Channel
Auf eigene Gefahr!
Do. 16.07., 14:00, ORF Sport+
Formel 2
Do. 16.07., 14:15, SPORT1+
Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup
Do. 16.07., 14:30, Hamburg 1
car port
Do. 16.07., 14:50, TNT Serie
McLeods Töchter
» zum TV-Programm
23