DTM: TV-Zukunft noch offen, Quoten fallen weiter

Von Andreas Reiners
Die DTM fuhr zuletzt in Spielberg

Die DTM fuhr zuletzt in Spielberg

Die DTM hat 2021 weiter mit fallenden Quoten zu kämpfen. Ob die Rennserie auch im kommenden Jahr in Sat.1 gezeigt wird, ist aktuell noch offen.

Die DTM hat sich für 2021 neu aufgestellt, mit einem GT3-Reglement, neuen Autos und deutlich mehr Marken als in der Vergangenheit. Während die Verantwortlichen mit der Entwicklung der Traditions-Rennserie zufrieden sind, hat die DTM im Fernsehen weiter mit einem deutlichen Rückgang des Zuspruchs zu kämpfen.

Auch beim fünften Rennwochenende in Spielberg musste die DTM Federn lassen, lediglich 330.000 und 410.000 Fans sahen bei den Rennen am Samstag und Sonntag zu. Waren Zahlen unter 500.000 früher Ausnahmen, werden sie in dieser Saison zur Regel.

Nun ist es nicht immer einfach, Quoten im Detail zu erklären. Oft spielen mehrere Faktoren eine Rolle: Der generell schwere Stand des Motorsports, direkte Konkurrenz wie zweitweise die Olympischen Spiele, die Bundesliga, selbst das Wetter beziehungsweise die Urlaubszeit können Gründe für Veränderungen sein. Vor allem Olympia machte sich am Lausitzring und auch in Zolder bemerkbar. Und klar: Sat.1 arbeitet auf ran.de auch mit einem kostenlosen Livestream ohne Werbung, den gab es in der Vergangenheit allerdings auch schon.

Heißt: Von der Hand zu weisen ist es nicht, dass der Rückgang sehr einschneidend ist und sich zudem weiter fortsetzt, ein Trend deutlich zu erkennen ist. Konkret sahen 2020 im Schnitt 581.000 Fans zu, 2021 sind es nach zehn von 16 Rennen 413.000 Fans. Ein Rückgang von fast 30 Prozent. Für die DTM ohne Frage unbefriedigend.

Und für den Sender? Der Rückgang kommt eigentlich zu einem unpassenden Zeitpunkt, denn der Vertrag mit TV-Partner Sat.1 läuft nach der Saison aus. Es sieht allerdings trotz des Minus nach einer Fortsetzung der Zusammenarbeit aus. Sat.1 überträgt seit 2018 die DTM.

ran-Sportchef Alexander Rösner erklärte auf Nachfrage: «Wir sind bisher zufrieden mit der DTM-Saison, in der wir Marktanteile von bis zu 9,1 Prozent bei den 14-49-Jährigen holen konnten. Zur weiteren Zusammenarbeit sind wir in guten Gesprächen.»

Während die reinen Zuschauer-Zahlen oft als harte Quoten-Währung gelten, ist für den Sender selbst der Marktanteil in der Zielgruppe der 14 bis 49-Jährigen der Maßstab. Für den Sender sollte es eine 6 vor dem Komma schon sein, eine 7 wäre wünschenswert. 2020 lag der durchschnittliche Marktanteil bei 6,08 Prozent. 2021 beträgt er im Moment 5,89 Prozent.

Die Saison 2021 (Samstag/Sonntag in Millionen und Marktanteil bei den 14-49-Jährigen in Prozent):

Monza: 0,5/0,49 MA: 5,9/5,7
Lausitzring: 0,31/0,36 MA: 5,7/4,4
Zolder: 0,29/0,60 MA: 4,1/7,0
Nürburgring: 0,36/0,48 MA: 9,1/4,7
Spielberg: 0,33/0,41 MA: 7,7/4,6

Der bisherige Gesamtschnitt: 0,413

Die Saison 2020 (Samstag/Sonntag in Millionen und Marktanteil bei den 14-49-Jährigen in Prozent):

Spa: 0,538/0,622 MA: 7,2/6,1
Lausitzring: 0,516/0,581 MA: 6,9/5,5
Lausitzring 2: 0,648/0,736 MA: 8,1/6,6
Assen: 0,478/0,676 MA: 4,8/4,2
Nürburgring 1: 0,555/0,56 MA: 8,1/5,8
Nürburgring 2: 0,507/0,680 MA: 8,2/5,8
Zolder 1: 0,507/0,475 MA: 6,0/4,1
Zolder 2: 0,402/0,701 MA: 5,1/4,9
Hockenheim: 0,551/0,726 MA: 7,1/5,1

Gesamtschnitt: 0,581

Die Saison 2019 (Samstag/Sonntag in Millionen und Marktanteil bei den 14-49-Jährigen in Prozent):

Hockenheim: 0,82/0,86 MA: 7,2/6,3

Zolder: 0,41/0,52 MA: 6,5/5,4
Misano: 0,48/0,43 MA: 5,6, 4,5
Norisring: 0,34/0,80 MA: 5,1/7,6
Assen 0,54/0,70 MA: 6,2/6,5
Brands Hatch: 0,62/0,63 MA: 5,4/6,6
Lausitzring: 0,50/0,63 MA: 8,0/6,0
Nürburgring: 0,51/0,61 MA: 6,9/6,9
Hockenheim 2: 0,68/1,02 MA: 7,9/7,4

Gesamtschnitt: 0,616

Die Saison 2018 (Samstag/Sonntag in Millionen):

Hockenheim: 0,70/0,63
Lausitzring: 0,47/0,69
Budapest: 0,66/0,87
Norisring: 0,58/0,58
Zandvoort: 0,52/0,61
Brands Hatch: 0,51/0,59
Misano: 0,46/0,41 (auf Kabel eins)
Nürburgring: 0,52/0,60
Spielberg: 0,55/0,74
Hockenheim 2: 0,50/0,71

Gesamtschnitt: 0,595

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 20.09., 22:15, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship 2021
  • Mo.. 20.09., 22:45, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2021
  • Mo.. 20.09., 23:00, Eurosport
    Motorradsport: 24-Stunden-Rennen Bol d'Or
  • Mo.. 20.09., 23:10, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship 2021
  • Mo.. 20.09., 23:40, Motorvision TV
    Isle of Man TT Besten Rennen Aller Zeiten
  • Di.. 21.09., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 21.09., 02:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di.. 21.09., 03:20, Motorvision TV
    Truck World
  • Di.. 21.09., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 21.09., 04:30, Spiegel Geschichte
    Car Legends
» zum TV-Programm
3DE