«Playboy» wieder am Start: Haupt macht’s nochmal

Von Andreas Reiners
Hubert Haupt

Hubert Haupt

Hubert Haupt kehrt in Hockenheim erneut ins DTM-Cockpit zurück: Der HRT-Teambesitzer absolviert am vorletzten Rennwochenende einen Gaststart.

Hubert Haupt will es in dieser Saison noch einmal wissen. Der 52-Jährige kehrt beim vorletzten DTM-Rennwochenende in Hockenheim ins Rennauto zurück. Der Münchner setzt sich bei den Saisonrennen 13 und 14 erneut in den Mercedes-AMG GT3 #6 im schwarz-weißen Design des Teampartners Playboy. Meisterschaftspunkte kann Haupt als Gast nicht sammeln.

Haupt war bereits beim Heimspiel seines HRT-Teams auf dem Nürburgring als Gaststarter dabei. Haupt wurde im ersten Rennen am Samstag 18., nachdem ihm im Qualifying als 23. rund eine Sekunde auf die Spitze gefehlt hatte. Am Sonntag stellte er seinen Mercedes-AMG GT3 auf Startplatz 19, schied in dem Chaosrennen dann aber wegen eines technischen Defekts aus.

«Ich hatte beim ersten Gaststart auf dem Nürburgring sehr viel Spaß und dann im zweiten Rennen das Pech, nicht bis ins Ziel gekommen zu sein. Deshalb wollte ich die Gelegenheit nutzen und mir noch einmal die Möglichkeit geben, selbst einzugreifen. Der Hockenheimring war ohnehin immer eine meiner Lieblingsstrecken. Das ist mir bei unseren Tests dort vergangene Woche wieder bewusst geworden», sagte Haupt.

Für Haupts Team geht es im Endspurt der Saison um den Titel. Maximilian Götz konnte durch einen vierten und einen sechsten Rang in Assen den Anschluss an den Führenden im Gesamtklassement halten. Vor den beiden Rennen in Hockenheim fehlen ihm lediglich 20 Punkte zur Spitze.

Nur eine Woche später, vom 8. bis 10. Oktober, stehen auf dem Norisring in Nürnberg die letzten beiden DTM-Rennen des Jahres an. Das Saisonfinale des GT3-Experiments wird HRT dann wieder nur mit zwei eigenen Fahrzeugen bestreiten.


Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Strafen: Geht MotoGP zu sehr in Richtung Formel 1?

Günther Wiesinger
Dass MotoGP-Weltmeister Fabio Quartararo nach dem misslungenen Überholmanöver gegen Aleix Espargaró in Assen neben dem Nuller noch mit einem Long-Lap-Penalty bestraft wurde, wirft Fragen auf.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 05.07., 13:05, Motorvision TV
    Super Cars
  • Di.. 05.07., 13:30, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
  • Di.. 05.07., 14:30, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di.. 05.07., 15:00, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di.. 05.07., 15:25, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2019
  • Di.. 05.07., 16:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di.. 05.07., 16:20, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship 2022
  • Di.. 05.07., 16:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di.. 05.07., 16:50, Motorvision TV
    FIM X-Trial World Championship 2022
  • Di.. 05.07., 17:00, ORF Sport+
    Formel E 2022: 10. Rennen, Highlights aus Marrakesch
» zum TV-Programm
3AT