Schwedische Eisspeedway-Liga: Zorn, Jell, Bauer stark

Von Manuel Wüst
Benedikt Monn, Jimmy Hörnell, Luca Bauer und Markus Jell (v.l.)

Benedikt Monn, Jimmy Hörnell, Luca Bauer und Markus Jell (v.l.)

Der MC Strömsund hat bei seinem Heimrennen in der schwedischen Eisspeedway-Liga knapp den Sieg verpasst, es triumphierte erneut der ÖMK Rundbana mit Weltmeister Martin Haarahiltunen.

Das Inn-Isar-Racing-Team hat in seinem zweiten Rennen der schwedischen Liga die zweite Platzierung auf dem Siegerpodest eingefahren und konnte damit den dritten Rang in der Tabelle festigen. Für das deutsche Team erwischte Markus Jell einen starken Renntag und konnte 15 Punkte aus sechs Läufen holen.

Spannung um den Tagessieg gab es in Strömsund bis zum letzten Lauf. Der ÖMK Rundbana hatte mit Weltmeister Martin Haarahiltunen den einzigen Maximumfahrer in seinen Reihen, der bei fünf Starts ungeschlagen blieb. Den Sieg machte für das Team jedoch Niclas Svensson im letzten Lauf klar: Der Sohn von Stefan Svensson gewann Heat 20 vor den Finnen Christer Biskop und Max Koivula und brachte sein Team damit auf 29 Punkte. Der ÖMK Rundbana hatte somit einen Zähler mehr auf dem Konto als der gastgebende Strömsunds MC, für den der Österreicher Franz Zorn erneut der Beste war. Zorn fuhr vier Laufsiege heraus und auch der Schwede Jimmy Olsen konnte mit neun Zählern solide punkten. Vizeweltmeister Hans Weber blieb mit vier Punkten weit hinter den Erwartungen.

Erneut zweistellig punktete Luca Bauer für sein Team aus Gävle. Der Sohn von Günter Bauer holte drei Laufsiege und insgesamt 14 Zähler, Benedikt Monn zeigte mit sechs Punkten und einem Sieg eine solide Leistung.

Für Franz Mayerbüchler und sein Team aus Bockarna reichte es auch in Strömsund nur zum fünften und letzten Rang. Der Inzeller kam viermal ans Band und fuhr fünf Punkte ein.

Ergebnisse Schwedische Liga Strömsund:

1. ÖMK Rundbana, 29 Punkte: Stefan Svensson 5, Martin Haarahiltunen 15, Niclas Svensson 9

2. Strömsunds MC, 28 Punkte: Franz Zorn 14, Jimmy Olsen 9, Hans Weber 4, Joe Saetre 1

3. Inn-Isar-Racing Team, 23 Punkte: Jimmy Hörnell 6, Josef Kreuzberger 2, Markus Jell 15, Tom Abrahamsson 0

4. SMK Gävle, 21 Punkte: Philip Lageder 1, Luca Bauer 14, Benedikt Monn 6

5. Bockarna, 18 Punkte: Tomi Norola 3, Christer Biskop 4, Franz Mayerbüchler 5, Max Koivula 6

Stand nach 2 von 5 Rennen:

1. ÖMK Rundbana, 8 Matchpunkte, 66 Laufpunkte
2. Strömsunds MC, 6 / 57
3. Inn-Isar-Racing-Team, 4 / 42
4. SMK Gävle, 2 / 41
5. Bockarna, 0 / 37

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Fernando Alonso im Aston Martin: Na denn gute Nacht

Mathias Brunner
​Der spanische Formel-1-Star Fernando Alonso tritt 2023 in einem Aston Martin an, für den Technikchef Dan Fallows die Verantwortung trägt. Der Brite sagt: «Meine besten Ideen kommen mitten in der Nacht.»
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 28.01., 07:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 28.01., 07:40, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2022
  • Sa.. 28.01., 08:35, Sky Nostalgie
    Monte Carlo Rallye
  • Sa.. 28.01., 08:35, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2022
  • Sa.. 28.01., 09:30, BR-alpha
    Selbstbestimmt - Die Reportage
  • Sa.. 28.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 28.01., 12:35, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2022
  • Sa.. 28.01., 13:05, Motorvision TV
    FIM Superenduro World Championship 2022
  • Sa.. 28.01., 13:35, Motorvision TV
    FIM X-Trial World Championship
  • Sa.. 28.01., 14:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship 2020
» zum TV-Programm
3