SM Flims: Absage kurz vor Start, kein Meister 2014

Von Matthias Dubach
Eisspeedway-SM
Eisspeedway Flims: Die SM konnte nicht durchgeführt werden

Eisspeedway Flims: Die SM konnte nicht durchgeführt werden

Wegen zu warmen Wetters und brüchigem Eis konnte in Flims nur ein Showrennen stattfinden. Die Zuschauer erfuhren erst vor Ort von der SM-Absage: Mit Leserbrief eines enttäuschten Fans.

Der Durchführung der Eisspeedway-SM schien vermeintlich nichts im Wege zu stehen, in den Tagen zuvor waren die Temperaturen im Skiort Flims relativ kalt gewesen. Aber am Samstagnachmittag knallte die Sonne auf die Eisfläche beim Sportzentrum Prau la Selva, es bildeten sich grosse Wasserlachen. Die Organisatoren um den Zürcher Auto- und Motorrad-Fahrlehrer Philipp Mannhard versuchten zu retten, was zu retten war und verschoben das Programm zunächst weiter nach hinten in die erhoffte Kälte des Abends.

Nachdem aber im Showprogramm einige Mofas und Pocketbikes ihre Runden drehten, wurde definitiv klar, dass an eine reguläre Durchführung der SM nicht zu denken war. Die Vertreter des Verbandes FMS mussten die Veranstaltung absagen.

Die SM-Piloten und die Gastfahrer aus dem Ausland gingen mit ihren Eisspeedway-Bikes lediglich für zwei Runden auf die Bahn, um sich den rund 600 Zuschauern zu zeigen. Schon bei dieser kurzen Ausfahrt wurden ganze Eisbrocken aus der Fahrbahn geschleudert. Danach wurde mit Enduro-Motorrädern ein Show-Rennen ausgetragen.

Der SM-Event war von Beginn weg als Eintagesveranstaltung ohne Ausweichdatum geplant gewesen. Damit bleibt Philip Weiss auch das zweite Jahr nach seinem Rücktritt aktueller Meister. Mannhard will 2015 die SM erneut ausrichten. Der Ort steht noch nicht fest, weil in Flims eine Volksabstimmung über die Erweiterung des Sportzentrums bevorsteht.

Gemäss den Organisatoren hielten sich die Beschwerden über die kurzfristige Absage in Grenzen, was auch mit dem umfangreichen Rahmenprogramm mit Eis-Freestyle-Stuntshow und Konzerten von Live-Bands zu tun hatte. Lediglich zwei Personen musste das Eintrittsgeld zurückerstattet werden.

SPEEDWEEK.com-Leser Lukas Lamprecht war in Flims vor Ort gewesen und schrieb uns: «Seit 2006 habe ich den Anlass immer besucht, wenn er stattfand. Leider konnten die Rennen wegen zu warmem Wetter nicht alle Jahre durchgeführt werden, worauf im Vorfeld der Veranstaltung frühzeitig die Absage kommuniziert wurde. Dieses Jahr ist mir vom neuen Veranstalter am Vortag der Rennen die Durchführung telefonisch versichert worden. Vor Ort musste ich leider feststellen, dass wegen viel zu warmem Wetter nur ein Alibirennen auf Enduromotorrädern ohne Spikes gefahren wurde. Schade, wenn man auf diese Weise an Eintrittsgeld kommen will...»

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Corona-Katastrophe: Die Verunsicherung ist gross

Von Günther Wiesinger
Die Verunsicherung der Menschen in der Corona-Pandemie ist gross: Denn die Fachleute widersprechen sich, was die Bedrohung durch den Virus SARS-CoV-2 angeht – sogar bei der Nützlichkeit von Masken.
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 05.04., 02:25, Bayerisches Fernsehen
Unter unserem Himmel
So. 05.04., 03:55, SPORT1+
Motorsport - ADAC MX Masters
So. 05.04., 04:00, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Aserbaidschan
So. 05.04., 04:00, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis der USA
So. 05.04., 04:00, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
So. 05.04., 04:20, Motorvision TV
Monster Energy S-X Open Auckland
So. 05.04., 04:25, Motorvision TV
Monster Energy AUS-X Open
So. 05.04., 04:45, Hamburg 1
car port
So. 05.04., 06:00, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von China
So. 05.04., 06:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Vietnam
» zum TV-Programm
164