12h Estoril: LRP Poland mit Kerschbaumer & Gradinger

Von Helmut Ohner
Weil zwei von drei Fahrern verletzt sind, musste sich das Team LRP Poland nach Ersatz umsehen und wurde bei Stefan Kerschbaumer und Thomas Gradinger fündig. Sie werden sich mit Dominik Vincon die BMW S1000RR teilen.

Mit dem German Endurance Racing Teams 56 feierte Stefan Kerschbaumer zahlreiche Erfolge. Nach dem 24-Stunden-Rennen in Le Mans und dem Bol d’Or stand er gemeinsam mit seinen Teamkollegen als Sieger der Superstock-Klasse auf der obersten Stufe des Siegespodests. Nach dem Umstieg der Mannschaft aus dem sächsischen Pirna in die IDM Superbike war der Österreicher plötzlich ohne Engagement.

Thomas Gradinger hat eine ähnliche Geschichte zu erzählen. Im italienischen Team DK Motorsport sollte er die Supersport-Weltmeisterschaft bestreiten, doch bereits nach dem ersten Event in Estoril folgte wegen unüberbrückbarer Differenzen die Trennung. Seither wird eifrig nach einem neuen Team gesucht. In Most absolvierte er einen Gastauftritt in der IDM Supersport und beendete Lauf 1 an der zweiten Stelle.

Beim Zwölf-Stunden-Rennen in Estoril werden beide Österreicher für das polnische BMW-Team LRP Poland an den Start gehen, weil mit Bartlomiej Lewandowski und Kamil Krzemien verletzungsbedingt gleich zwei Piloten nicht einsatzfähig sind. Lewandowski brach sich beim 24-Stunden-Rennen in Le Mans die Speiche im rechten Arm und Krzemien zog sich beim Supermoto-Training einen Bruch des zweiten Mittelhandknochens in seiner linken Hand zu.

«Kamil und ich würden gerne in Estoril auf der BMW S1000RR sitzen, aber es geht einfach nicht», räumt Lewandowski ein. «Wir wissen unser Motorrad aber in guten Händen. Stefan ist einer der besten Endurance-Fahrer, er schont das Material und ist trotzdem extrem schnell und Thomas ist in der Supersport-WM immerhin schon auf dem Podium gestanden. Zusammen mit Dominik Vincon werden sie in Estoril um die Spitze kämpfen können.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Fernando Alonso im Aston Martin: Na denn gute Nacht

Mathias Brunner
​Der spanische Formel-1-Star Fernando Alonso tritt 2023 in einem Aston Martin an, für den Technikchef Dan Fallows die Verantwortung trägt. Der Brite sagt: «Meine besten Ideen kommen mitten in der Nacht.»
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 01.02., 16:30, Motorvision TV
    Gearing Up 2022
  • Mi.. 01.02., 16:55, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey 2022
  • Mi.. 01.02., 16:55, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey 2022
  • Mi.. 01.02., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi.. 01.02., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2022
  • Mi.. 01.02., 22:20, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Mi.. 01.02., 23:15, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 02.02., 00:35, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2022
  • Do.. 02.02., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 02.02., 01:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
4