Formel 1: Ein selten kurioser Unfall

Wie schmeckt ein WM-Titel? Bei YART weiß man es genau

Von Helmut Ohner
Nach 2009 holte sich das Yamaha Austria Racing Team (YART) diese Saison zum zweiten Mal den Titel in der Langstrecken-WM. Wie schon damals gibt es wieder das «WM-Tröpferl» für Fans des Teams aus der Steiermark.

Von der kleinen Gemeinde Heimschuh in der Südweststeiermark aus beschloss Mandy Kainz im Jahr 2000 die Motorsportwelt zu erobern. In der Langstrecken-Weltmeisterschaft fand er ein Betätigungsfeld, in dem er rasch zur Weltspitze vorzudringen vermochte. 2009 gewannen Gwen Giabbani, Steve Martin und Igor Jerman für das Yamaha Austria Racing Team (YART) nicht nur vier Saisonsiege, sondern auch überlegen den Weltmeistertitel.

Weil das Hauptquartier an der alljährlich von Touristen gestürmten steirischen Weinstraße liegt, war rasch die Idee geboren, anlässlich dieses Titelgewinnes gemeinsam mit dem renommierten Weingut Schneeberger einen speziellen Wein zu kreieren, der in der großen YART-Fangemeinde reißenden Absatz fand.

14 Jahre musste Kainz warten bis er wieder ein sogenanntes «WM-Tröpferl» präsentieren konnte. In einem spannenden Finale in Le Castellet sorgten Marvin Fritz, Karel Hanika und Niccolò Canepa mit dem vierten Platz dafür, dass es zum zweiten Mal diese spezielle und streng limitierte Weinabfüllung in den beliebten Sorten «Weißburgunder» und «Sauvignon blanc» gibt, die über den YART-eigenen Webshop zu beziehen ist.

«Wir sind hier umgeben von Weingärten. Da liegt es auf der Hand, nach dem Titelgewinn mit einem eigenen Wein zu feiern. Wir bei YART wissen also genau, wie ein WM-Titel schmeckt. Die Weine, die vor allem in Japan heiß begehrt sind, werden in einer schönen Box versendet und sind zusammen mit unserem YART-World-Championship-T-Shirt ein ideales Weihnachtsgeschenk für unsere Fans», macht Kainz Werbung in eigener Sache.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: «Das Update muss greifen»

Von Dr. Helmut Marko
Red Bull-Motorsportberater Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com das GP-Wochenende auf dem Silverstone Circuit und spricht auch über die Red Bull Junioren und das anstehende Rennen auf dem Hungaroring.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 18.07., 00:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Do. 18.07., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 18.07., 03:25, SPORT1+
    Motorsport - Historic & Individual Motorsports Events
  • Do. 18.07., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 18.07., 03:50, SPORT1+
    Motorsport - Historic & Individual Motorsports Events
  • Do. 18.07., 04:15, SPORT1+
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Do. 18.07., 04:45, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do. 18.07., 05:05, Sat.1
    Auf Streife
  • Do. 18.07., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 18.07., 06:00, Motorvision TV
    Report
» zum TV-Programm
10