Yamaha: Werksseitige Rückkehr in die Enduro-WM

Von Andreas Gemeinhardt
Enduro-WM

Mit dem italienischen Team Yamaha Miglio sowie den Piloten Cristobal Guerrero und Gianluca Martini kehrt Yamaha in diesem Jahr werksseitig in die Enduro-WM zurück.

Mit der Verpflichtung von Cristobal Guerrero (E) und Gianluca Martini (I) legte die Crew von Teammanager Massimo «Max» Migliorati den Grundstein für den werksseitigen Wiedereinstieg von Yamaha Motor Europe in die Enduro-Weltmeisterschaft in der Saison 2015. Dabei kommen zwei neue Yamaha WR250F zum Einsatz, die auf der Basis des erfolgreichen Motocross-Modells YZ250F entwickelt wurde.

«Ich bin sehr glücklich über die Zusammenarbeit mit Yamaha Motor Europe», erklärte Massimo Migliorati. «Ich bin Yamaha sehr dankbar für die Unterstützung und den Glauben an mein Projekt. Wir werden hart an der Vorbereitung zur neuen Saison arbeiten, um ihnen das mit den bestmöglichsten Ergebnissen zurückzuzahlen. Den Gesamtsieg zu holen, wird sehr schwierig, doch es ist nicht unmöglich!»

Cristobal Guerrero sagte: «Ich freue mich sehr über meine Rückkehr zu Yamaha, denn 2015 wird ein wichtiges Jahr für mich. Ich habe viele schöne Erinnerungen an meine Yamaha-Zeit, doch seitdem hat sich einiges bei mir geändert. Ich habe inzwischen viel mehr Erfahrung, die ich in das Team mit einbringen kann. Ich bin stolz, dass ich bei diesem ambitionierten Projekt dabei sein kann und freue mich schon auf den Saisonstart.»

«Mit dem Team von Massimo Migliorati in die Enduro-WM zurückzukehren, ist etwas ganz Besonderes», meint Gianluca Martini. «Für einen noch jungen Fahrer wie mich ist dies eine außergewöhnliche Chance. Ich war im vergangenen Jahr mit einer Yamaha WR450F in der Italienischen Enduro-Meisterschaft am Start und konnte mich dort fahrerisch weiterentwickeln. Das möchte ich nun auch mit der WR250F beweisen.»

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 24.05., 18:00, Sky Sport 2
Formel 1
So. 24.05., 18:10, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship
So. 24.05., 18:30, Das Erste
Sportschau
So. 24.05., 19:00, Sky Sport 2
Formel 1
So. 24.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
So. 24.05., 20:30, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Monaco
So. 24.05., 20:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Grand Prix 2014 Bahrain
So. 24.05., 20:45, Sky Sport 2
Warm Up
So. 24.05., 21:30, Hamburg 1
car port
So. 24.05., 23:00, Eurosport
Motorsport
» zum TV-Programm