Erste Saison-Pole für Laurens Vanthoor

Von Annette Laqua
ATS Formel-3-Cup
Laurens Auftakt

Laurens Auftakt

Favorit Laurens Vanthoor setzte sich im ersten Zeittraining des ATS Formel-3-Cup beim Auftakt in Oschersleben erwartungsgemäss durch und holte sich die Pole.

Stef Dusseldorp als bester Rookie Zweiter.
Nach fünf Minuten schon lag Laurens Vanthoor an der Spitze, gefolgt von seinem Teamkollegen Stef Dusseldorp. Der niederländische Rookie zeigte schon beim Testen und im freien Training als jeweils Zweitplatzierter, dass er sein Handwerk trotz seiner geringen Formel-3-Erfahrung bereits sehr gut versteht.
Gegen Mitte der Session hatte Vanthoor, der als Top-Favorit in die Saison geht, immer noch die Führung inne, auch P2 wurde noch von Dusseldorp belegt. Der erste Verfolger der beiden Van Amersfoort-Piloten hiess zu diesem Zeitpunkt Max Nilsson. Der Schwede blieb seinem alten Team Swiss Racing treu, wechselte aber vom Opel- auf einen Mercedes-Motor. Nicolas Marroc, Formel-3-Neuling aus Frankreich, überraschte mit dem vorläufigen vierten Rang vor VW-Mann Rafael Suzuki und dem amtierenden Trophy-Sieger Marco Oberhauser.

Die beiden letztgenannten Nachwuchsfahrer fanden als erste der Spitzengruppe wieder den Weg auf die 3,696 Kilometer lange Strecke in der Magdeburger Börde. Aber auch in den letzten Minuten vor dem Fallen der Zielflagge konnte niemand Vanthoor von der ersten Stelle verdrängen, der nach 30 Trainingsminuten einen Vorsprung von 0,419 Sekunden auf seinen Teampartner Stef Dusseldorp hatte. Den Dreifach-Triumph von Volkswagen im ersten Qualifying des Jahres machte der Brasilianer Rafael Suzuki perfekt, der knapp hinter Dusseldorp Platz drei belegte.

Erst in der letzten Minute arbeitete sich Rahel Frey auf den vierten Rang nach vorne. Der Schweizerin, die nun bei Jo Zeller unter Vertrag steht, gelang damit die schnellste Runde eines von einem Mercedes-Motor angetriebenen Dallara. Marco Oberhauser, Rookie Markus Pommer, Rookie Willi Steindl und Rookie Nicolas Marroc komplettierten die Top 8.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 28.09., 19:00, Motorvision TV
    Tour Auto Optic 2000
  • Mo. 28.09., 19:00, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Mo. 28.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 28.09., 19:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • Mo. 28.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 28.09., 19:30, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Mo. 28.09., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo. 28.09., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo. 28.09., 21:20, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Mo. 28.09., 21:50, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
» zum TV-Programm
8DE