Blomqvist gewinnt Rennen, Rudersdorf Trophy-Titel

Von Annette Laqua
ATS Formel-3-Cup
Trophy-Champion André Rudersdorf

Trophy-Champion André Rudersdorf

Tom Blomqvist holte sich Sieg Nummer zwei, während Jimmy Erikssons Titelparty noch warten muss. André Rudersdorf gewinnt vorzeitig Trophy-Titel.

Tom Blomqvist gewann den Sprint zur ersten Kurve vor Lucas Auer und Jimmy Eriksson. Nach zwei Umläufen hatte Blomqvist sich bereits einen Vorteil von einer Sekunde auf Auer erarbeitet, der sich seinerseits schon frühzeitig von seinem Verfolger Eriksson freigeschwommen hat.

Nach Runde drei waren die Hoffnungen auf ein weiteres gutes Resultat für den gestrigen Sieger René Binder bereits beendet. Der Österreicher musste nach einem Ausritt seine Box ansteuern. Zum diesem Zeitpunkt schienen die Positionen in den Top Five bezogen. Artem Markelov hatte als Sechster Dennis van de Laar und Alon Day in seinem Nacken und der elftplatzierte Sheban Siddiqi wurde von Jordi Weckx, Michaela Cerruti und Dominik Kocher verfolgt.

Gegen Rennmitte gelang es Jimmy Eriksson, den Rückstand auf Lucas Auer immer weiter zu verringern, während Tom Blomqvist seinen Vorsprung konstant halten konnte. Im Mittelfeld drehte sich Alon Day beim Angriff auf Dennis van de Laar und verlor dabei den Anschluss an den Niederländer, der ebenfalls einen Abstecher durchs Kiesbett nehmen musste. Und der Russe Artem Markelov wurde so seine beiden Verfolger erst einmal los.

Auch im letzten Renndrittel gab es keine entscheidenden Positionsveränderungen mehr. Tom Blomqvist sicherte sich seinen zweiten Sieg des Wochenendes vor Lucas Auer und Jimmy Eriksson. Da die schnellste Rennrunde und die damit verbundenen drei Punkte an Kimiya Sato gingen, musste Eriksson seine Titelfeier bis zum Finale verschieben. Mitchell Gilbert, Yannick Mettler, Artem Markelov, Dennis van de Laar, Alon Day, Luca Stolz und André Rudersdorf reihten sich hinter den Top 3 ein. Für Rudersdorf reichte der Sieg in der Trophy zum vorzeitigen Trophy-Titelgewinn.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 20.01., 17:45, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 20.01., 18:40, Motorvision TV
    Spotted
  • Mi. 20.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 20.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi. 20.01., 20:15, ServusTV Österreich
    STREIF - One Hell of a Ride
  • Mi. 20.01., 21:45, hr-fernsehen
    Was wurde aus...?
  • Mi. 20.01., 23:25, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Do. 21.01., 01:20, Motorvision TV
    NASCAR University
  • Do. 21.01., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 21.01., 02:00, Sky Sport HD
    Formel 2
» zum TV-Programm
6AT