F3-EM Hockenheimring: Lance Stroll erbt Pole-Position

Von Otto Zuber
FIA F3 European
Lance Stroll profitiert von einer Strafe gegen David Beckmann

Lance Stroll profitiert von einer Strafe gegen David Beckmann

Der bereits als Formel-3-Europameister feststehende Lance Stroll erbte beim Finalwochenende auf dem Hockenheimring die Pole-Position für den ersten Lauf, nachdem David Beckmann aus der Wertung geflogen war.

Im ersten Qualifying auf dem Hockenheimring war Mücke-Pilot David Beckmann der grosse Pechvogel. Bei der technischen Nachuntersuchung wurde der Deutsche aufgrund eines nicht regelkonformen Fahrzeugs aus der Wertung genommen. Der jüngste Pilot im Startfeld darf das 28. Saisonrennen der Formel-3-EM aber aus der letzten Startreihe beginnen.

Die Strafe bescherte Prema-Pilot Lance Stroll die Pole-Position für den ersten Lauf auf dem Hockenheimring, der Kanadier konnte seinen Teamkollegen Maximilian Günther mit 0,071 Sekunden auf Distanz halten. Günther kämpft zusammen mit dem dritten Prema-Piloten Nick Cassidy, George Russell vom Team HitechGP und Van-Amersfoort-Pilot Callum Ilott noch um den zweiten Platz in der Gesamtwertung der Formel-3-EM.

Hinter Günther klassierte sich Carlin-Pilot Jake Hughes, der am Hockenheim-Wochenende erstmals in der Formel-3-EM startet. Der Brite schob sich damit zwischen die beiden Formel-3-Routiniers Günther und Cassidy. Ralf Aron vom Prema Powerteam, der sich mit Joel Eriksson und Anthoine Hubert noch um den Rookie-Titel streitet, belegte Rang 5 vor seinem französischen Rivalen Hubert.

Callum Ilott, Carlin-Debütant Lando Norris, der Motopark-Pilot Eriksson, der aktuell Position 1 in der Rookie-Tabelle belegt und Force India-Förderpilot Nikita Mazepin komplettierten die Top-Ten.

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 15.08., 11:20, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Spanien
Sa. 15.08., 11:20, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Spanien
Sa. 15.08., 11:45, Sport1
Motorsport Live - ADAC TCR Germany
Sa. 15.08., 11:45, ORF Sport+
FIA Formel E: 11. Rennen, Highlights aus Berlin
Sa. 15.08., 11:50, ServusTV Österreich
KTM - Ride to Survive
Sa. 15.08., 11:50, ServusTV
KTM - Ride to Survive
Sa. 15.08., 11:55, SPORT1+
Motorsport Live - ADAC GT4 Germany
Sa. 15.08., 11:55, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Spanien
Sa. 15.08., 11:55, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Spanien
Sa. 15.08., 12:00, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
» zum TV-Programm
17