ADAC Formel 4

Qualifying: Joey Mawson schlägt Mick Schumacher

Von - 30.09.2016 18:30

Beim Formel-4-Saisonfinale auf dem Hockenheimring hatte Mike David Ortmann die Nase vor Tabellenführer Joey Mawson, der Lauf 2 von der Pole in Angriff nehmen darf. Mick Schumacher startet von den Positionen 4 und 7.

Mike David Ortmann hat sich die Pole-Position für das erste Rennen beim Saisonfinale der Formel 4 auf dem Hockenheimring gesichert. Der 16 Jahre alte ADAC Stiftung Sport-Förderpilot schlug in seiner Qualifikationsgruppe in seiner letzten Runde mit 1:40,529 min die Bestzeit und war damit um 0,127 sec schneller als Tabellenführer Joey Mawson.

Der australische Meisterschaftsanwärter vom Team Van Amersfoort Racing sicherte sich die Bestzeit für das zweite Rennen und hatte im Duell mit Mick Schumacher vom Prema Powerteam die Nase vorn. Denn während der 20-Jährige zwei Mal aus der ersten Reihe startet, musste sich der 17-jährige Sohn des Formel-1-Rekordweltmeisters Michael Schumacher mit den Rängen 7 und 4 begnügen.

«Ich bin sehr froh, das war ein guter Start in das Wochenende. Ganz ehrlich, ich bin relativ entspannt. Durch das gute Qualifying ist eine Menge Druck von mir abgefallen. Jetzt werde ich die Rennen geniessen, Aber wir alle wissen, dass Mick sehr schnell ist. Das werden lange 30 Minuten», sagte Joey Mawson, der zum Saisonfinale familiäre Unterstützung aus Down Under erhält: «Meine Mutter ist hier für das finale Rennwochenende und sie hat das Qualifying von der Tribüne aus verfolgt. Ich habe sie nur kurz gesehen, aber sie hat sich sehr für mich gefreut.»

Im ersten Rennen reihen sich hinter dem Spitzenduo Kim-Luis Schramm, die Rookies Juri Vips ( und Lirim Zendeli sowie der 18-jährige Österreicher Thomas Preining vor Schumacher ein. Leonard Hoogenboom, Kami Laliberté und der von der ADAC Stiftung Sport geförderte Jannes Fittje komplettieren die Top-Ten des ersten Rennens.

«Wir hatten einen guten Speed. Mit der Pole können wir überglücklich sein. Das Auto lag super, es war natürlich spannend bis zur letzten Runde», schwärmte Ortmann, der noch Chancen auf den zweiten Rang der Gesamtwertung hat.

«Ich versuche natürlich, den zweiten Platz anzugreifen, solange es noch möglich ist. Wenn ich die Chance darauf habe, gebe ich alles. Aber im Endeffekt möchte ich einfach noch einen schönen Saisonabschluss – für alle Freunde und Sponsoren, und natürlich auch für mich selbst. Das ist das Ziel», fügte der 16-Jährige kämpferisch an.

Mawson, der Führende der Gesamtwertung, war Schnellster in Qualifying-Gruppe A und fuhr gewohnt konstante Rundenzeiten. Er hatte bei den zweitbesten Zeiten die Nase vorn und sicherte sich damit die Pole fürs zweite Rennen am Samstagnachmittag (ab 15.35 Uhr).

In diesem Lauf – dem vorletzten der Saison – startet Mawson vor Schramm, Vips und Schumacher und kann sich schon am Samstag zum zweiten Meister der ADAC Formel 4 krönen. Die Top-Ten-Startplätze des zweiten Laufs werden von Preining, Ortmann, Hoogenboom, Zendeli, Fittje und Laliberté besetzt.

Am Sonntag steht ab 15.00 Uhr das 24. und letzte Saisonrennen auf dem Programm. Die Startreihenfolge dieses Rennens ist vom Ergebnis des ersten Laufs abhängig. Die Top-Ten startet dann in umgekehrter Reihenfolge.

Deutschlands grösster Sportsender Sport1 überträgt das Saisonfinale vom Hockenheimring live. Ehe jedoch die Entscheidungsrennen steigen, steht am Samstagmorgen ab 9.05 Uhr das Qualifikationsrennen auf dem Programm. Dort werden die Startplätze 23 bis 37 vergeben. Insgesamt sind beim Saisonfinale 38 Fahrer gemeldet.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
 In Lauerstellung: Mick Schumacher © ADAC Motorsport In Lauerstellung: Mick Schumacher Mike David Ortmann freut sich über die Pole Position in Rennen 1 © ADAC Motorsport Mike David Ortmann freut sich über die Pole Position in Rennen 1
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Jorge Lorenzo: Das Ende einer großen Karriere

Von Günther Wiesinger
Viele alte Weggefährten umarmten Jorge Lorenzo heute nach seiner Rücktritts-Pressekonferenz. SPEEDWEEK.com blickt auf die außergewöhnliche Karriere des Spaniers zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 06.12., 20:50, SPORT1+
SPORT1 News
Fr. 06.12., 20:55, Motorvision TV
FIM Enduro World Championship
Fr. 06.12., 21:15, Hamburg 1
car port
Fr. 06.12., 21:20, Motorvision TV
FIM Trial World Championship
Fr. 06.12., 21:50, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
Fr. 06.12., 22:15, Motorvision TV
ADAC MX Masters - Mölln, Deutschland
Fr. 06.12., 22:45, Motorvision TV
Isle of Man Tourist Trophy 2019
Fr. 06.12., 23:35, SPORT1+
SPORT1 News
Sa. 07.12., 00:45, Hamburg 1
car port
Sa. 07.12., 01:10, Motorvision TV
Racing Files
» zum TV-Programm