FIA F3 European

ADAC-Wahl: Maximilian Günther schlägt Mick Schumacher

Von Otto Zuber - 28.10.2016 09:12

Eine Jury aus Medien- und ADAC-Vertretern hat den Formel-3-Gesamtzweiten Maximilian Günther zum ADAC Junior-Motorsportler 2016 gewählt. Der 19-Jährige setzt sich bei der Wahl gegen Mick Schumacher durch.

Maximilian Günther ist der ADAC Junior-Motorsportler des Jahres 2016. Eine Jury aus Medien- und ADAC-Vertretern wählte den 19-Jährigen am Mittwochabend. Im letzten Wahlgang setzte er sich gegen Mick Schumacher, Sohn der Formel-1-Legende Michael Schumacher, durch. Damit würdigte die Jury Günthers herausragende Erfolge in diesem Jahr. Der Förderpilot der ADAC Stiftung Sport sicherte sich in diesem Jahr den zweiten Gesamtrang in der Formel-3-Europameisterschaft.

«Ich bin unglaublich stolz, zum ADAC-Junior Motorsportler des Jahres 2016 gewählt worden zu sein», freute sich Günther. «Es ist mir eine grosse Ehre, diese besondere Auszeichnung entgegenzunehmen. Besonders bedanken möchte ich mich bei allen Mitgliedern der Jury sowie beim ADAC für die langjährige Unterstützung und Förderung meiner Karriere. Dieser Titel ist die perfekte Abrundung meines bisher erfolgreichsten Jahres im Motorsport.»

ADAC-Sportpräsident Hermann Tomczyk sagte: «Maximilian Günther hat es mit seinem Talent und Beharrlichkeit in den ADAC-Kart-Meisterschaften über das ADAC Formel Masters bis zum Formel-3-Gesamtzweiten geschafft. Eine starke Leistung, die zeigt, dass unsere Nachwuchsarbeit funktioniert. Wenn Maximilian weiter so konsequent arbeitet und auch die notwendige Unterstützung aus der Industrie erhält, dann kann sein Weg ganz nach oben führen.»

Die Auszeichnung zum ADAC Motorsportler des Jahres wird seit 1980 verliehen. Der ADAC Junior-Motorsportler des Jahres wird seit 1990 geehrt. Günther tritt als diesjähriger Titelträger in berühmte Fußstapfen. In der Vergangenheit wurden unter anderem der vierfache Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel (2004), der aktuelle WM-Leader Nico Rosberg (2005) sowie der letztjährige Le-Mans-Sieger und GP-Fahrer Nico Hülkenberg (2008) zum ADAC Junior-Motorsportler des Jahres gewählt.

Zum ADAC Motorsportler des Jahres 2016 zeichnete die Jury Nico Rosberg aus. Der Mercedes-Pilot wird zusammen mit Günther im Rahmen der grossen ADAC SportGala am 17. Dezember 2016 in München ausgezeichnet. Rosberg erhält den grossen Christopherus aus Nymphenburger Porzellan, Günther das kleine Pendant.

Der von Mercedes-Benz unterstützte Günther zählt zu den Formel-Nachwuchstalenten aus Deutschland. In seinem zweiten Jahr in der Formel-3-Europameisterschaft holte er vier Siege. Günthers weitere Bilanz 2016 in der Rennserie, die als Sprungbrett in die Formel 1 gilt: Sieben Pole-Positions, 13 Podestplätze sowie vier schnellste Rennrunden in 30 Saisonläufen.

Maximilian Günther: «Dieser Titel ist die perfekte Abrundung meines bisher erfolgreichsten Jahres im Motorsport» © Prema Powerteam Maximilian Günther: «Dieser Titel ist die perfekte Abrundung meines bisher erfolgreichsten Jahres im Motorsport»

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Formel-1-Tests: Gewinner, Verlierer, Überraschungen

Von Mathias Brunner
​Was sind die Zeiten von der ersten Testwoche auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya wert? Wer kann ruhig schlafen und wer macht sich jetzt schon Sorgen? Erste Tendenzen zeichnen sich ab.
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 23.02., 22:10, Motorvision TV
Liqui-Moly Bathurst 12 Hour Endurance Race 2019
So. 23.02., 23:55, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
Mo. 24.02., 01:45, Hamburg 1
car port
Mo. 24.02., 05:10, Motorvision TV
Reportage
Mo. 24.02., 05:30, Puls 4
Café Puls mit PULS 4 News
Mo. 24.02., 06:00, Pro Sieben
Café Puls mit PULS 4 News
Mo. 24.02., 06:00, Sat.1
Café Puls mit Puls 4 News
Mo. 24.02., 06:05, Motorvision TV
Report
Mo. 24.02., 07:15, Motorvision TV
Nordschleife
Mo. 24.02., 08:35, Motorvision TV
High Octane
» zum TV-Programm
1139