Harter Kampf um die Spitze am Morgen

Von Christian Freyer
Bis zur 18. Stunde ohne Probleme - #2 Vitaphone Maserati MC12.

Bis zur 18. Stunde ohne Probleme - #2 Vitaphone Maserati MC12.

Zu Beginn der zweiten Rennhälfte mussten weitere Teams die Segel streichen. Währenddessen läuft der Kampf um die Spitze unvermindert weiter.

Auch nach 18 Stunden ist in Spa noch nichts entschieden. Noch immer kämpfen drei Fahrzeuge um die Führung. Je nach Zeitpunkt des Boxenstopps wechselte die Besetzung von Platz 1 zwischen dem #2 Vitaphone Maserati sowie den Corvette C6.R von SRT und PK Carsport.

Sechs Stunden vor Schluss sah Alex Müller das Schild P1 vor Bert Longin (SRT) und Jos Menten (PK Carsport). Neu auf dem vierten Rang ist nun der Phoenix Audi (aktuell mit Marc Basseng am Steuer), welcher weiter überlegen die G2 Kategorie vor dem Jetalliance Cup Porsche anführt. Nicht mehr dabei ist der Nissan GT-R. Fehlzündungen in den frühen Morgenstunden bedeuteten das Aus.

AF Corse behielt die erste Position in der GT2, aber die Doppelführung war dahin. Das Schwesterauto mit der #51 musste mit Getriebeschaden aufgeben. Neu auf Rang 2 somit die Porsche Junioren Martin Ragginger und Marco Holzer im Brixa RSR.

In der GT3 musste Matech GT Racing Federn lassen. Das zweitplatzierte Auto erlitt einen Motorschaden. In Führung blieb jedoch der Ford GT mit der #121 vor dem Barwell Aston Martin und dem Mühlner Porsche mit der #123.

Der Stand nach 18 Stunden:

1.   #2 Vitaphone Maserati MC12
2.   #3 SRT Corvette C6.R
3.   #4 PK Carsport Corvette C6.R
4.   #111 Phoenix Audi R8 LMS (1. G2)
5.   #33 Vitaphone Maserati MC12
6.   #50 AF Corse Ferrari 430 (1. GT2)
7.   #97 Brixia Racing Porsche 997 RSR
8.   #56 CRS Racing Ferrari 430
9.   #59 Trackspeed Porsche 997 RSR
10. #61 Prospeed Porsche 997 RSR

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Strafen: Geht MotoGP zu sehr in Richtung Formel 1?

Günther Wiesinger
Dass MotoGP-Weltmeister Fabio Quartararo nach dem misslungenen Überholmanöver gegen Aleix Espargaró in Assen neben dem Nuller noch mit einem Long-Lap-Penalty bestraft wurde, wirft Fragen auf.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 06.07., 09:30, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 06.07., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 06.07., 11:00, ORF Sport+
    Formel E 2022: 10. Rennen: Marrakesch, Highlights
  • Mi.. 06.07., 11:30, Eurosport 2
    Motorsport: ESET V4 Cup
  • Mi.. 06.07., 12:15, ORF Sport+
    Motorhome - Formel 1 GP von Großbritannien: Die Analyse, Highlights aus Silverstone
  • Mi.. 06.07., 13:10, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 1998: Großer Preis von Ungarn
  • Mi.. 06.07., 14:35, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mi.. 06.07., 15:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 06.07., 15:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 06.07., 15:05, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7AT