Kimi-Fans: Feiern in Raikkönens Karaoke-Bar

Von Andreas Reiners
Formel 1
Kimi Räikkönen

Kimi Räikkönen

Kimi Räikkönen ist mit seinen 37 Jahren ein ruhiger Familienvater geworden. Nun scheint sich der Finne aber an seine wilden Party-Zeiten zu erinnern.

Kimi Räikkönen ist vielleicht der letzte Formel-1-Pilot, der in der Tradition früherer Haudegen antrat. Er ist mit seinen 37 Jahren und als Familienvater definitiv ruhiger geworden. Aber in der Vergangenheit hat er es ordentlich krachen lassen, wie Ex-McLaren-Teamchef Martin Whitmarsh einmal präzisierte.

Dem Magazin «Motor Sport» sagte Whitmarsh: «Ich kann mich an ein Rennen an Montreal erinnern, das innerhalb von acht Tagen mit jenem in Indianapolis stattfand. Am Sonntagabend teilte Kimi mit, er jette jetzt nach Las Vegas, um mit seinem Kumpels zu feiern. Ich sagte: „Kimi, unterm Strich bist du erwachsen und musst wissen, was du tust. Stell dir einfach mal die Frage: Wenn du in sechs Tagen in Indy die Pole um wenig Hundertstel verhaust, weil die Vorbereitung vielleicht nicht so ideal war, würdest du dir dann nicht in den Hintern treten?“ Er hat gelacht, genickt – und ist dann nach Las Vegas abgehauen.»

Typisch Räikkönen, und auch sein Spitzname «Iceman» kommt nicht von ungefähr. Der Finne bekam ihn aufgrund seiner kühlen Art verpasst. Zu McLaren-Zeiten war das, für die er von 2002 bis 2006 fuhr. Der damalige Teamchef Ron Dennis ist der «Erfinder». Dennis nannte Räikkönen zunächst «Ice-Kid», doch das fand wenig Anklang, zumal Kimi ziemlich schnell vom Jungen zum Mann reifte – damit war «Iceman» gefunden, ohne Bindestrich.

Kimi selber ließ sich das 2008 auf den linken Unterarm tätowieren und fährt auch mit entsprechendem Schriftzug an der Rückseite seines Helms. 2015 wurde sogar ein Drink auf den Markt gebracht, der nach ihm benannt ist. «Iceman» ist ein alkoholisches Getränk auf Gin-Basis und mit Grapefruit-Geschmack, das am besten eiskalt serviert wird, «so cool wie „Iceman“ selber», wie die Werbung rät. Seine knorrige, wortarme Art ist stets geblieben. Kimi ist Kult, seine Fangemeinde ist riesig, auch wenn er mit den sozialen Medien wenig bis gar nichts anfangen kann. Und seine Anhänger dürften schon jetzt feiern.

Denn der Finne erinnert sich offenbar an seine guten, alten Party-Zeiten und soll demnächst in Helsinki eine Karaoke-Bar eröffnen, wie das finnische Magazin Seitseman Paivaa berichtet.

Wo genau in der Stadt, ist zwar noch geheim. Offenbar soll aber die Tatsache, dass Räikkönen regelmäßig mit seiner Yacht im Hafen vor Anker liegt, ein Hinweis darauf sein, dass die Bar in der Nähe zu finden sein wird. Klar ist aber, dass die Arbeiten an Räikkönens Party-Lokalität im April beginnen sollen.

Räikkönen? Karaoke? Ja, tatsächlich. Es existieren Aufnahmen aus dem Jahr 2009, als der Finne sein Gesangstalent unter Beweis stellte. Viel Spaß beim Lauschen.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Hondas MotoGP-Auftritt verkommt zum Problemfall

Günther Wiesinger
Honda wartete sehnsüchtig auf die Rückkehr des sechsfachen MotoGP-Champions Marc Márquez, aber auch dessen Comeback brachte den größten Motorradhersteller der Welt bisher nicht auf die Siegerstraße zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 21.06., 08:50, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup Deutschland, Rennen
  • Mo.. 21.06., 09:25, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup Deutschland, Rennen
  • Mo.. 21.06., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo.. 21.06., 10:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo.. 21.06., 11:00, ORF Sport+
    Formel 3: 2.Station 1.Rennen, Highlights aus Le Castellet
  • Mo.. 21.06., 11:45, ORF Sport+
    Formel 3: 2.Station 2.Rennen, Highlights aus Le Castellet
  • Mo.. 21.06., 13:20, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
  • Mo.. 21.06., 13:55, Motorvision TV
    High Octane
  • Mo.. 21.06., 14:25, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo.. 21.06., 15:20, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
» zum TV-Programm
7DE