Daniel Ricciardo: Entscheidung bis zur Sommerpause

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1
Daniel Ricciardo

Daniel Ricciardo

Die Formel-1-Zukunft von Daniel Ricciardo ist noch offen. Der Red Bull Racing-Pilot will aber bald wissen, wie es weitergehen wird. Aus gutem Grund, wie er erklärt: «Ich möchte eine entspannte Sommerpause geniessen.»

Für Red Bull Racing-Star Daniel Ricciardo steht mit dem Wochenende auf dem Red Bull Ring ein besonderes Rennen auf dem Programm: Der neunte WM-Lauf des Jahres ist nicht nur das Heimspiel seiner Mannschaft Red Bull Racing. Der Grand Prix in Spielberg findet auch pünktlich zum 29. Geburtstag des fröhlichen Australiers statt.

Kein Wunder, möchte der siebenfache GP-Sieger, der aktuell hinter Mercedes-Star Lewis Hamilton und Ferrari-Ass Sebastian Vettel den dritten Tabellenrang in der Fahrer-Wertung belegt, diesen besonderen Tag mit dem dritten Saisonsieg versüssen. Vor dem Start des Wochenendes erklärte er selbstbewusst: «In diesem Jahr hatten wir auf so ziemlich jedem WM-Kurs eine gute Pace und wenn ich ins Ziel kam, war es immer mindestens der fünfte Rang.»

«Auch beim letzten Rennen wäre ich wohl ohne den Schaden am Frontflügel auf dem Podest gelandet», fügte die Red Bull Racing-Frohnatur an. Und betonte: «Wir sind generell stark unterwegs und hatten auch auf dieser Piste bisher eine gute Form gezeigt. 2016 stand mein Teamkollege Max Verstappen hier auf dem Treppchen, im vergangenen Jahr war ich es, der es aufs Podium geschafft hat. Ob der Sieg drin liegt, lässt sich schwerlich voraussagen, aber einen Podestplatz anzuvisieren ist sicherlich nicht unrealistisch. Auf dem Papier ist der Red Bull Ring keine derart gute Strecke wie Budapest oder Singapur für uns. Aber wir waren in den vergangenen Jahren hier stark unterwegs und in dieser Saison sollte das nicht anders sein, potenziell sollte es sogar besser laufen.»

Natürlich musste der Rennfahrer aus Perth auch über seine Zukunftspläne reden, denn noch hat Ricciardo nicht entschieden, in welchen Farben er 2019 in der Startaufstellung stehen wird. «Es gibt schon ein gewisses Interesse», erklärte er lächelnd, als er auf die Gerüchte angesprochen würde, McLaren mache ihm jede Woche ein noch höheres Angebot.

«Persönlich will ich das Ganze idealerweise vor der Sommerpause erledigt haben – oder zumindest bis dann wissen, was ich machen will. Dann fühlt sich die Pause auch wie eine an», erzählte der Lockenkopf, und erinnerte sich: «Vor einigen Jahren habe ich in der Sommerpause meinen Wechsel von Toro Rosso zu Red Bull Racing verhandelt und das war kein entspannter Sommer. Das Gute ist: Red Bull Racing hat sich nun entschieden, mit Honda weiterzumachen. Ich weiss nun, was auf dem Tisch liegt.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: FIA versagt

Mathias Brunner
​Viele Fans waren angewidert: Max Verstappen musste nach seiner Attacke gegen Lewis Hamilton die Führung an den Briten zurückgeben, auf Druck der Rennleitung. Die FIA versagt anhaltend.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 13.04., 05:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di.. 13.04., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 13.04., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Di.. 13.04., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 13.04., 06:22, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 13.04., 06:45, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 13.04., 07:00, Eurosport 2
    Motorradsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Di.. 13.04., 07:02, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 13.04., 07:27, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 13.04., 07:50, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
» zum TV-Programm
2DE