Neues GP-Team: NASCAR-Stars Tony Stewart & Gene Haas?

Von Mathias Brunner
Formel 1
Die NASCAR-Teambesitzer Tony Stewart und Gene Haas

Die NASCAR-Teambesitzer Tony Stewart und Gene Haas

Formel-1-Promoter Bernie Ecclestone bestätigt, dass sich zwei Bewerber um die Stelle eines zwölften GP-Rennstalls ab 2015 beworben haben. Einer davon soll aus den USA stammen.

In einem Gespräch mit der «Wirtschafts-Woche» hat Formel-1-Promoter Bernie Ecclestone bestätigt, dass es schon 2015 ein neues GP-Team geben könnte. «Wir sind in Gesprächen mit zwei neuen Namen. Es handelt sich dabei aber nicht um Autohersteller», sagt der 83jährige Engländer.

Nun wollen die Kollegen von «auto motor und sport» herausgefunden haben: es sind nicht zwei, sondern gleich drei Bewerber, und in Sachen Formel 1 ist nur einer davon neu.

Bis zum 10. Februar muss die komplette Bewerbung vorliegen. Ab Januar 2015 müsste ein solches Team am ersten Wintertest teilnehmen können. Dieser Zeitplan ist eng, mit dem Aufbau eines komplett neue Rennstalls ist das schwierig zu stemmen. Aber wer sagt, dass alle Bewerber bei null anfangen?

Bei den drei Bewerbern soll es sich um Colin Kolles handeln (in der Formel 1 Ex-Teamchef von Midland, Spyker und Force India), um das Projekt StefanGP des serbischen Unternehmers Zoran Stefanovich (desssen Bewerbung für die Saison 2010 von der FIA abgelehnt wurde) sowie – und das ist der Knaller – um den US-Amerikaner Gene Haas.

Gene Francis Haas (61) ist Gründer und alleiniger Besitzer der Firma «Haas Automation», eines führenden Herstellers von Computer-gesteuerten Werkzeugmaschinen (so genannten CNC-Maschinen). Haas ist darüber hinaus auch seit mehr als zehn Jahren NASCAR-Teambesitzer, 2008 legte er seinen Rennstall mit jenem von NASCAR-Star Tony Stewart zusammen (heute wird das Team vom Magazin «Forbes» auf einen Wert von rund 125 Mio Dollar geschätzt). Haas ist überdies Besitzer des Windkanals «Wind Shear», wo seit Juli 2008 zahlreiche NASCAR-, IndyCar-, Formel-1- und ALMS-Teams ein- und ausgegangen sind.

Die Formel-1-Renner von Haas könnten aufgrund des knappen Zeitplans zunächst bei Dallara gebaut werden (so wie damals die Renner des inzwischen pleite gegangenen Rennstalls HRT), in Sachen Antrieb soll Haas bei Ferrari vorstellig geworden sein.

Mehr über Gene Haas erfahren Sie  HIER

Während bei Haas die Infrastrukur in Charlotte vorhanden ist, um einen Rennstall zu betreiben, und während Colin Kolles bei verschiedenen Teams bewiesen hat, zu welchen zeitlichen Klimmzügen er in der Lage ist, so präsentiert sich die Ausgangslage für den Serben Stefanovich eher undurchsichtig.

Bis am 28. Februar will der Autoverband FIA entscheiden, wer den Zuschlag für 2015 bekommt.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 28.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 28.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi. 28.10., 19:35, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 28.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Mi. 28.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Mi. 28.10., 20:10, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 28.10., 20:15, RTL Nitro
    Rush - Alles für den Sieg
  • Mi. 28.10., 20:30, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 28.10., 20:50, Motorvision TV
    Dream Cars
  • Mi. 28.10., 21:15, Motorvision TV
    Dream Cars
» zum TV-Programm
7DE