Damon Hill: «Rosberg weiß, dass Hamilton besser ist»

Von Petra Wiesmayer
Damon Hill setzt auf seinen Landsmann Lewis Hamilton

Damon Hill setzt auf seinen Landsmann Lewis Hamilton

Ex-Weltmeister Damon Hill glaubt, dass sein Landsmann Lewis Hamilton am kommenden Sonntag seinen zweiten Titel holt und Nico Rosberg das Nachsehen hat. Das wisse auch der Deutsche, glaubt Hill.

Damon Hill setze sich 1996 mit einem Sieg im letzten Rennen und neun Punkten Vorsprung gegen Jacques Villeneuve durch, nachdem der Kanadier in Japan ausfiel. Hill war Weltmeister, Villeneuve Zweiter. Der Brite glaubt aber nicht, dass Nico Rosberg am kommenden Wochenende das gleiche Kunststück gegen Lewis Hamilton gelingen wird.

«Lewis wird es machen. Ich kann mir einfach keine Rennsituation vorstellen, in der er gegen Nico verliert», sagte der Hill gegenüber der Sun. Für den 54-Jährigen dominiert in der modernen Formel 1 vor allem die Technik. Das würde jedoch für Nico Rosberg sprechen, der bekannt dafür ist, sich in die technische Seite seines Berufs reinzuknien und akribisch zu arbeiten.

In diesem Punkt hätte Hamilton gegenüber seinem Teamkollegen zwar noch etwas Nachholbedarf, meinte Hill, sollte am Ende aber trotzdem die Nase vorne haben. «Wenn Lewis alle diese Vorbereitungen trifft, dann braucht er sich um nichts Sorgen zu machen, denn er ist einfach ein kleines bisschen besser als Nico – und ich denke Nico weiß das!» stellte der Engländer klar.

Bei nur 17 Zählern Rückstand auf Hamilton und doppelten Punkten in Abu Dhabi ist für Rosberg noch alles möglich. Das weiß auch der Chef der beiden, Toto Wolff. Der geht von einem Herzschlagfinale am nächsten Sonntag aus. «Jetzt zum letzten Rennen ist klar, dass jeder etwas in der Hinterhand hält. Es wird diskutiert: Bleiben wir mit den Strategien so, wie wir waren oder darf man ein bisschen was probieren? Beide probieren auszuloten, wie weit sie mit unseren Regeln gehen können», sagte er im ORF.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Strafen: Geht MotoGP zu sehr in Richtung Formel 1?

Günther Wiesinger
Dass MotoGP-Weltmeister Fabio Quartararo nach dem misslungenen Überholmanöver gegen Aleix Espargaró in Assen neben dem Nuller noch mit einem Long-Lap-Penalty bestraft wurde, wirft Fragen auf.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 05.07., 13:05, Motorvision TV
    Super Cars
  • Di.. 05.07., 13:30, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
  • Di.. 05.07., 14:30, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di.. 05.07., 15:00, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di.. 05.07., 15:25, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2019
  • Di.. 05.07., 16:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di.. 05.07., 16:20, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship 2022
  • Di.. 05.07., 16:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di.. 05.07., 16:50, Motorvision TV
    FIM X-Trial World Championship 2022
  • Di.. 05.07., 17:00, ORF Sport+
    Formel E 2022: 10. Rennen, Highlights aus Marrakesch
» zum TV-Programm
7AT