Robert Doornbos: «Verstappen kann WM-Dritter werden»

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1
Max Verstappen begeistert die F1-Experten

Max Verstappen begeistert die F1-Experten

Ex-Formel-1-Pilot Robert Doornbos ist überzeugt: Max Verstappen hat die nötigen Mittel, um schon in diesem Jahr den dritten WM-Rang hinter dem Mercedes-Duo Nico Rosberg und Lewis Hamilton zu holen.

Dass Max Verstappen in Monte Carlo gleich zwei Mal die Härte des berühmt-berüchtigten Stadtkurses zu spüren bekam, hat seinem guten Ruf als Ausnahmetalent und Wunderkind nicht wirklich geschadet. Schliesslich landeten in den Häuserschluchten des Fürstentums schon die grössten des Sports in den Leitplanken.

Auch der frühere GP-Pilot Robert Doornbos ist sich sicher, dass sein Landsmann in diesem Jahr schon einen starken WM-Rang einfahren kann. Der 34-jährige aus Rotterdam, der 2006 selbst drei Rennen für Red Bull Racing bestritt und 2007 als Test- und Ersatzfahrer des Rennstalls aus Milton Keynes wirkte, betont: «Ich bin wirklich davon überzeugt, dass Max das nötige Rüstzeug hat, um in der WM hinter den beiden Silberpfeil-Piloten zu landen.»

Der Niederländer betont: «Er kann WM-Dritter oder WM-Vierter werden. Das wäre schon eine Weltklasse-Leistung.»Aber auch für Verstappens Teamkollegen, Monaco-Pole-Setter Daniel Ricciardo hat der elffache GP-Teilnehmer viel Lob übrig: «Ricciardo ist ein Supertalent», schwärmt er im Gespräch mit den Kollegen von De Telegraaf. «Und was mit Max in Barcelona passiert ist, war eine bittere Erfahrung für ihn. Im letzten Jahr hatte er ein kleines Tief, aber in dieser Saison ist er wieder ganz stark unterwegs.»

Den Monaco-GP muss Verstappen nach einem Chassis-Wechsel aus der Boxengasse in Angriff nehmen. Das Red Bull Racing-Wunderkind erlebte eine hektische Vorbereitungsphase für den sechsten WM-Lauf. Denn bei seinem RB12 klemmte vor dem Rennstart das linke Vorderrad. Nach einiger Aufregung konnten die Red Bull Racing-Mechaniker das Problem jedoch wieder aus der Welt schaffen.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 05.12., 08:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 05.12., 10:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 05.12., 12:25, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Sa. 05.12., 12:35, Motorvision TV
    Bike World
  • Sa. 05.12., 12:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Sa. 05.12., 13:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Sa. 05.12., 13:05, Motorvision TV
    Bike World
  • Sa. 05.12., 13:25, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Sa. 05.12., 13:55, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
» zum TV-Programm
7DE