Aus von Audi und BMW: Mercedes noch ohne Bekenntnis

Von Andreas Reiners
Formel E
Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff

Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff

Mercedes hat sich noch nicht langfristig zur Formel E bekannt. Motorsportchef Toto Wolff erklärt, warum noch keine endgültige Entscheidung gefallen ist.

Nach der anstehenden Saison steigen Audi und BMW aus der Formel E aus. Doch was ist mit Porsche und Mercedes. Motorsportchef Toto Wolff vermeidet noch ein langfristiges Bekenntnis.

Toto Wolff hält sich bedeckt. Nach den angekündigten Ausstiegen von Audi und BMW nach der anstehenden Saison haben sich Porsche und Mercedes noch nicht langfristig zur Formel E bekannt. Für die Gen3-Ära ab 2022/23 haben sich bislang nur Mahindra und DS Automobiles eingeschrieben.

Warum zögert Mercedes?

«Uns macht das Format wirklich Spaß, damit sprechen wir eine völlig andere Zielgruppe als mit der Formel 1 an», sagte Mercedes-Motorsportchef beim Kickoff-Event von Sat.1 wenige Tage vor dem Saisonstart in Saudi-Arabien.

Am Ende müsse es auch kommerziell Sinn machen, so Wolff: «Da diskutieren wir gerade, wie das mit der nächsten Generation Fahrzeuge sein wird, welche Rolle Mercedes in der Zukunftsvision der Formel E spielen kann. Da ist noch keine endgültige Entscheidung gefallen.»

Was erwartet der Österreicher von Mercedes in der neuen Saison?

Wolff: «(Mercedes-Teamchef) Ian James und seine Truppe haben am Ende der vergangenen Saison in den Berlin-Rennen ein bis dahin mittelmäßig ausschauendes Jahr in ein erfolgreiches gedreht. Platz zwei in der Endwertung für Stoffel Vandoorne und drei für das Team waren ein toller Erfolg, der aber die Erwartungshaltung natürlich höherschraubt. Aber man darf daran nicht zerbrechen. Es war im ersten Jahr nicht zu erwarten, dass wir so weit vorn sind. In der Formel E kann an einem Wochenende von Totalausfall bis Triumph alles und schnell passieren. Wichtig ist, regelmäßig zu punkten, vor allem auch, wenn man in der ‚langsamen‘ Quali-Gruppe ist. Am Ende gewinnt der Konstanteste.»


Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton und Mercedes: So geht es weiter

Mathias Brunner
​Mercedes-Teamchef Toto Wolff und Lewis Hamilton haben ein neues Abkommen unterzeichnet – erstaunlich spät und nur für ein Jahr, für die Saison 2021. Wie geht es mit dem Erfolgsgespann weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 26.02., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr.. 26.02., 16:30, ORF Sport+
    Formel E Magazin 2020/21
  • Fr.. 26.02., 16:45, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr.. 26.02., 17:15, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Meisterschaft
  • Fr.. 26.02., 17:30, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Fr.. 26.02., 17:50, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Fr.. 26.02., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 26.02., 19:00, ORF Sport+
    LIVE FIA Formel E
  • Fr.. 26.02., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr.. 26.02., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
» zum TV-Programm
6DE