www.volkswagen-motorsport.com antwortet nicht mehr

Kolumne von Rainer Braun
Vorschlag Bildzeile: Erinnerung an glorreiche Zeiten mit VW Motorsport – 50 Jahr-Feier 2016 in Berlin

Vorschlag Bildzeile: Erinnerung an glorreiche Zeiten mit VW Motorsport – 50 Jahr-Feier 2016 in Berlin

Noch vor fünf Jahren durfte Volkswagen 50 Jahre Motorsport feiern und auf tolle Erfolge zurückblicken. Nun ist der Sport-Auftritt im Internet ausradiert. Wieso wird die eigene Vergangenheit vernichtet?

Vor ein paar Monaten wurde die ruhmreiche Volkswagen Motorsport PS-Schmiede in Hannover endgültig und komplett abgewickelt – das Unternehmen existiert definitiv nicht mehr.

Sehr zum Leidwesen vieler ehemals engagierter Mitarbeiter, hochqualifizierter Techniker und natürlich auch der Fans.

Dass aber auch die seit rund 20 Jahren liebevoll gepflegte und mit allen wichtigen Informationen ausgestattete Homepage ausradiert wurde, ist schon ein starkes Stück.

Was um Himmels Willen hat VW denn dazu bewogen, die eigene Motorsport-Vergangenheit so brutal zu vernichten?

Schließlich war man ja mal wer im internationalen Motorsport: Dakar-Siege, Rallye-WM-Titel, WRX-Meisterschaften, erfolgreiche Marken-Rennserien und die gesamte Historie wurden auf der übersichtlich und professionell gestalteten Homepage mit allen Details umfangreich in Wort und Bild präsentiert.

Stets war die Seite auf dem neuesten Stand, die Macher haben sich sehr viel Mühe gemacht, damit jeder auch gefunden hat, was er suchte.

Und wenn es nur das Schwelgen in den Bilderserien der frühen Jahre war – Formel V, Super V, die ersten Gehversuche im Rallyesport, die ersten Titelgewinne gegen renommierte Konkurrenz.

Wie unsensibel muss man als Hersteller eigentlich sein, um all das so gnadenlos platt zu machen?

Was für ein Armutszeugnis.


Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 28.01., 23:35, Motorvision TV
    BTPA Tractor Pulling
  • Sa.. 29.01., 00:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Sa.. 29.01., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 29.01., 02:00, ORF Sport+
    Formel E 2022: 1. Rennen: Diriyah, Highlights
  • Sa.. 29.01., 04:05, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2022
  • Sa.. 29.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 29.01., 05:15, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Sa.. 29.01., 05:45, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Sa.. 29.01., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 29.01., 06:00, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
» zum TV-Programm
3DE