GP2: Sam Bird sorgt mit Sieg für Herzschlag-Finale

Von Vanessa Georgoulas
GP2
Nur sieben Punkte trennen Sam Bird nunmehr von Tabellenleader Fabio Leimer

Nur sieben Punkte trennen Sam Bird nunmehr von Tabellenleader Fabio Leimer

Sam Bird sicherte sich im Sprint-Rennen der GP2-Serie in Singapur den Sieg und verkürzte damit seinen Rückstand auf Tabellenführer Fabio Leimer auf sieben Punkte.

Der GP2-Titelkampf bleibt spannend: Sam Bird, der erste Verfolger von Tabellenführer Fabio Leimer, sicherte sich im Sprintrennen auf dem Marina Bay Street Circuit den Sieg. Damit verkürzte der Brite seinen Rückstand in der Gesamtwertung auf sieben Punkte.

Schon beim Start hatte Bird von der Pole-Position aus alles im Griff. Marcus Ericsson folgte dem Russian-Time-Piloten vor Leimer, der den schwach startenden Tom Dillmann gleich beim Losfahren hinter sich lassen konnte. Auch Stéphane Richelmi zog am Franzosen vorbei. Weiter hinten krachte es, weil sich Stefano Coletti verbremste und als Folge Mitch Evans touchierte. Dabei wurden auch die Renner von Simon Trummer, Alexander Rossi und Dani Clos in Mitleidenschaft gezogen. Alle konnten weiterfahren, trotzdem wurde der Monegasse von den Regelhütern zur Strafe ein Mal durch die Boxengasse geschickt.

Schwarze Flagge für Daniel Abt

Während die ersten Vier ihre Reifen schonten und keine Angriffe wagten, hatte Vortagessieger Jolyon Palmer auf Position 5 alle Hände voll zu tun, um seinen Platz zu verteidigen. Der Brite hielt nicht lange durch und musste – nachdem seine weichen Reifen stark abbauten – Jon Lancaster, Johnny Cecotto jr. und Daniel Abt durchlassen.

Der Deutsche konnte sich nicht lange über die siebte Position freuen, denn ihm wurde eine Boxenstrafe aufgebrummt, weil er unter gelber Flagge seine Fahrt nicht wie vorgeschrieben verlangsamte. Doch für Abt kam es noch schlimmer: Weil er die Strafe nicht innerhalb der vorgegebenen Frist absolvierte wurde er aus dem Rennen genommen.

Zwischenzeitlich konnte Ericsson seinen Rückstand auf den Spitzenreiter von 2,4 auf 1,3 Sekunden verkürzen, doch gegen Ende legte Bird noch einmal zu und sicherte sich schliesslich seinen fünften Saisonsieg. Hinter ihm kam der Schwede Ericsson vor Leimer, Richelmi, Lancaster, Cecotto Jr. und Daniel de Jong ins Ziel. Adrian Quaife-Hobbs sicherte sich als Achter den letzten Meisterschafts-Zähler, indem er René Binder ganz zum Schluss noch überholte.

Vor dem Saisonfinale in Abu Dhabi führt Leimer die Meisterschaft mit 179 Punkten an. Hinter ihm lauert Bird mit 172 Punkten, vor Felipe Nasr (148 Punkte), Coletti (135 Punkte) und James Calado (134 Punkte). In der Team-Wertung konnte das Team Russian Time seinen Vorsprung auf 264 Punkte vergrössern. Carlin besetzt mit 247 Punkten den zweiten Platz vor Racing Engineering mit 241 Punkten. Auf Platz 4 liegt die französische Truppe DAMS mit 205 Punkten.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 29.11., 12:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 12:05, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • So. 29.11., 12:30, Sky Sport 2
    Formel 2
  • So. 29.11., 13:00, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy 2019
  • So. 29.11., 13:15, RTL
    Formel 1: Countdown
  • So. 29.11., 13:35, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 13:45, Motorvision TV
    Isle of Man Classic TT
  • So. 29.11., 14:00, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Bahrain 2020
  • So. 29.11., 14:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 14:35, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Bahrain 2020
» zum TV-Programm
7DE