Neuer Cup-Porsche für Daytona

Von Oliver Runschke
Grand-Am
Fünf der sechs neuen Grand-Am-Porsche

Fünf der sechs neuen Grand-Am-Porsche

Porsche will mit einem neuen Cup-Auto in Grand-Am-Spezifikation den Anschluss zur Konkurrenz in der GT-Klasse wieder herstellen.

Die Porsche-Teams in der Grand-Am bekommen für die 2011 eine neue Waffe. Porsche hat pünktlich zu dem am Mittwoch in Homestead/Florida beginnenden ersten von zwei Vortests für die 24h Daytona ein neues Cup-Modell in Grand-Am Spezifikation ausgeliefert. Der Porsche 911 GT3 Cup Grand-Am basiert auf dem aktuellen Markenpokal-Carrera mit 3,8-Liter-Motor, wurde aber durch eine leistungsfähigere Bremsanlage, einen grösseren Heckflügel und Fahrwerksteile vom GT2-RSR langstreckentauglich gemacht. Nach den Grand-Am-Vorgaben wurde auch der Käfig verstärkt und die Zentralschlüsse gegen Stehbolzen ausgetauscht. Zuletzt hatte Porsche 2009 auf Basis des damaligen Cup-Auto mit Teilen von Cup S und RSR ein Auto in Grand-Am-Spezifikation aufgelegt.

Das neue Grand-Am-Auto wurde zwar in Weissach gebaut, die Grand-Am-Spezifischen Umbauten wurden allerdings von Porsche Motorsport Nordamerika in Santa Ana/Kalifornien vorgenommen. Sechs Exemplare des Elfers legt Porsche auf Kiel, alleine drei davon gehen an TRG bzw. dessen Kunden. Je ein Fahrzeug kauften Brumos, Magnus Racing und Mühlner Motorsport.

Für die US-Einsätze hat Mühlner eigens eine Dependance in den USA eröffnet, da Porsche das neue Modell nur an US-Team verkauft. «Der Einsatz bei den 24h von Daytona ist für ein Testeinsatz, um uns mit Fahrzeug und Serie vertraut zu machen», erklärte Bernhard Mühlner. Zum Einsatz kommen Gentleman-Piloten. «Da Porsche nur eine limitierte Serie von dem neuen Auto baut, ist die Nachfrage von Fahrern sehr gross», freut sich Mühlner. Im weiteren Saisonverlauf plant das Team aus Spa-Francorchamps noch weitere, sporadische Grand-Am-Einsätze.

Der erste Daytona-Vortest findet in Homestead statt, da der Daytona Speedway derzeit noch neu asphaltiert wird. Zum zweiten Mal werden die Grand-Am-Teams am Mittwoch und Donnerstag mit den neuen Continental-Reifen ausrücken.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 26.01., 22:15, DMAX
    King of Trucks
  • Di. 26.01., 22:45, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Di. 26.01., 23:10, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 27.01., 02:25, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Mi. 27.01., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 27.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mi. 27.01., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 27.01., 06:05, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 27.01., 06:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis der Türkei
  • Mi. 27.01., 06:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis der Türkei
» zum TV-Programm
7DE