Audi in der Qualifikation der ADAC GT4 Germany vorne

Von Martina Müller
ADAC GT4 Germany
Bestzeit in der Qualifikation auf dem Sachsenring für den Audi R8 LMS GT4 von T3-HRT-Motorsport

Bestzeit in der Qualifikation auf dem Sachsenring für den Audi R8 LMS GT4 von T3-HRT-Motorsport

William Tregurtha fährt die Bestzeit der Qualifikation zu Lauf eins auf dem Sachsenring. Das Rennen der ADAC GT4 Germany wird jedoch Julien Apothéloz vom ersten Startplatz aus beginnen, da der Audi eine Strafe bekam.

Starke Leistung von William Tregurtha: Im Audi R8 LMS GT4 von T3-HRT-Motorsport fuhr der Brite mit 1:27,168 Minuten die Bestzeit der Qualifikation zu Lauf eins der ADAC GT4 Germany auf dem Sachsenring. «Meine Runde war super», jubelte Tregurtha. «Es stellte sich jedoch ein wenig herausfordernd heraus, den Verkehr zu managen, da das Überholen auf dem Sachsenring sehr schwierig ist. Ich bin jetzt natürlich überglücklich. Unser Auto wird von Session zu Session immer besser. Das gibt Zuversicht für das Rennen.»

Durch die Bestzeit in der Qualifikation sicherte sich Tregurtha auch den Pirelli Pole Position Award und bekam für seine Leistung ein hochwertiges Paar Pirelli-Ski verliehen. «Ich wollte schon immer mit dem Skifahren anfangen. Somit habe ich jetzt die perfekte Gelegenheit dazu. Vielleicht fahre ich nun im Winter einmal zum Urlaub in die Alpen», strahlte Tregurtha über das Präsent.

Der Audi vom Team T3-HRT-Motorsport wird das Samstagsrennen der ADAC GT4 Germany jedoch nicht vom ersten Startplatz aus beginnen können, da gegen Tregurthas Teamkollege Hugo Sasse im zweiten freien Training eine Strafe ausgesprochen wurde und das Fahrzeug im Grid somit um fünf Plätze nach hinten versetzt wird.

Platz eins in der Startaufstellung geht dadurch an Mercedes-AMG GT4-Pilot Julien Apothéloz (Mann-Filter Team HTP-Winward), der in der Qualifikation mit 1:27,242 Minuten die zweitschnellste Zeit fuhr. «Das ist natürlich die beste Ausgangslage», freute sich Apothéloz, der sich das Fahrzeug mit Luca Trefz teilt. «Ich will versuchen, das Rennen von vorne zu kontrollieren. Wir müssen konzentriert bleiben und unser Ding machen. Das Ziel ist ganz klar der Sieg.»

Ebenfalls aus der ersten Reihe losfahren wird der Mercedes-AMG GT4 von Jan Marschalkowski und Hendrik Still (Team Zakspeed), der in der Qualifikation mit 1:27,325 Minuten die drittschnellste Zeit aufstellte. Auch McLaren zeigte sich auf dem Sachsenring stark: Der 570S GT4 von Fred Martin-Dye und Phil Dörr (Dörr Motorsport) fuhr mit 1:27,595 die viertschnellste Quali-Runde. Die Dörr-Teamkollegen Aleksey Sizov und Christopher Dreyspring landeten mit 1:27,631 Minuten auf Platz fünf der Qualifikation.

Das Samstagsrennen der ADAC GT4 Germany auf dem Sachsenring wird um 15.35 Uhr gestartet und ab 15.30 Uhr auf SPORT1 im Free-TV gezeigt. Es ist zudem im Livestream auf SPORT1.de, adac.de/motorsport und youtube.com/adac zu sehen. Hier das Ergebnis der Qualifikation zum Nachlesen

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 19.10., 18:40, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 19.10., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 19.10., 19:05, Motorvision TV
    Arctic Lapland Rally - Ein Tour European Rally Promo Event
  • Mo. 19.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 19.10., 19:30, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Mo. 19.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 19.10., 19:35, SPORT1+
    Motorsport - ADAC GT Masters Magazin
  • Mo. 19.10., 19:35, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Mo. 19.10., 20:15, DMAX
    Der Geiger - Boss of Big Blocks
  • Mo. 19.10., 20:20, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
» zum TV-Programm
7DE