MotoGP: Wen Marc Marquez als Problem sieht

24h Spa: Porsche-Superstars für HubAuto Racing

Von Jonas Plümer
HubAuto Racing peilt den Gesamtsieg an

HubAuto Racing peilt den Gesamtsieg an

Kévin Estre, Patrick Pilet und Laurens Vanthoor bilden in diesem Jahr ein schlagkräftiges Porsche-Trio bei den 24h Spa. Die erfolgreichen Porsche-Asse teilen sich einen 911 GT3 R von HubAuto Racing.

HubAuto Racing wird das legendäre 24-Stunden-Rennen von Spa zum 100. Jubiläum der Veranstaltung mit einem beeindruckenden Aufgebot an Porsche-Fahrern bestreiten: Kévin Estre, Patrick Pilet und Laurens Vanthoor.

Mit dem Rennen setzt das Team seine langjährige Partnerschaft mit Porsche Motorsport Asia Pacific fort, mit dem es bereits an berühmten Veranstaltungen wie den 24 Stunden von Le Mans und dem FIA GT World Cup teilgenommen hat.

Estre und Vanthoor, die derzeit die FIA WEC anführen, haben einen starken Start ins Jahr 2024 hingelegt: Sie gewannen in Katar und belegten in Imola und Spa jeweils den zweiten Platz. Auch beim belgischen Langstreckenklassiker hat das Duo viel Erfahrung, denn beide haben bereits dort für Porsche gewonnen. Der Franzose Estre siegte 2019, während Vanthoor ein Jahr später bei seinem Heimrennen gewann.

Zu ihnen gesellt sich Patrick Pilet, der zweimal die 24h Le Mans auf dem Podest beendete. Der Franzose gewann am vergangenen Wochenende die GT World Challenge Asia in Buriram und hat auch schon bei den 24 Stunden von Spa Champagner getrunken, wo er 2019 Zweiter wurde.

Das Rennen, das zweimal rund um die Uhr stattfindet, ist immer ein besonderer Moment im GT3-Kalender und feiert 2024 sein 100-jähriges Jubiläum. Zum 76. Mal ausgetragen, hat Porsche acht Mal den Sieg errungen, die zweitmeisten aller Hersteller. Die 7,004 Kilometer lange Strecke ist in der ganzen Welt des Motorsports berühmt, mit ikonischen Kurven wie Eau Rouge, Pouhon und Blanchimont, die die besten GT-Fahrer und -Autos der Welt über 24 Stunden auf die Probe stellen.

Kévin Estre: «Ich freue mich sehr darauf, wieder mit HubAuto Racing an den 24 Stunden von Spa teilzunehmen und kann es kaum erwarten, auf die Strecke zu gehen. Ich bin zuversichtlich, dass wir ein gutes Auto haben werden und mit einem starken Team im Rücken glaube ich, dass wir an der Spitze des Feldes kämpfen können.»

Patrick Pilet: «Ich freue mich sehr über die Möglichkeit, für HubAuto Racing zu fahren und vor allem an der Seite von Laurens und Kévin. Wir kennen uns schon lange, hatten aber noch nie die Gelegenheit, gemeinsam in einem Auto zu fahren, also wird es eine großartige Erfahrung sein. Es ist eines meiner Lieblingsrennen der Saison, aber wir wissen, wie anspruchsvoll es sein kann. Wir sind bereit, um ein gutes Ergebnis zu kämpfen.»

Laurens Vanthoor: «Es ist immer einer der Höhepunkte des Jahres und für mich persönlich ist es auch ein lokales Rennen, also kann ich es kaum erwarten! Nachdem ich 2020 schon einmal gewonnen habe, wäre es etwas ganz Besonderes, das zu wiederholen. Wir haben ein sehr talentiertes Fahreraufgebot und ich denke, wenn man das mit einem guten Team und Auto zusammenbringt, haben wir eine Chance zu gewinnen.»

Morris Chen, Teameigentümer und Chef von HubAuto Racing: «Wir freuen uns auf die Teilnahme an den 24 Stunden von Spa, vor allem mit der hervorragenden Porsche-Fahrerbesetzung. Dieses Trio verfügt über eine unglaubliche Synergie und harmoniert gut mit unserer Crew, was uns zu einem sehr fähigen Gegner macht. Als Team sind wir fest entschlossen, bei diesem historischen Ereignis eine starke Leistung zu zeigen.»

Alexandre Gibot, Managing Director Porsche Motorsport Asia Pacific Ltd: «Wir freuen uns sehr, dass HubAuto Racing 2024 mit Porsche bei den 24 Stunden von Spa antritt. Die Fahrerbesetzung mit Kévin, Laurens und Patrick ist unglaublich stark und wir wissen, dass das Team das Zeug dazu hat, ihnen ein siegfähiges Auto zu geben. Das Rennen ist hart und kann Überraschungen bereithalten, aber ich kann es kaum erwarten, diese Mannschaft auf der Strecke zu sehen und hoffentlich an der Spitze zu kämpfen!»

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Max-Faktor entscheidend in Imola

Von Dr. Helmut Marko
​Exklusiv für SPEEDWEEK.com: Dr. Helmut Marko, Motorsportberater von Red Bull, analysiert Imola – unerwartete Probleme im Training, wie Max Verstappen doch Pole und Sieg eroberte.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 24.05., 09:00, Motorvision TV
    Cars + Life
  • Fr.. 24.05., 10:00, Eurosport
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Fr.. 24.05., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 24.05., 10:30, RBB Fernsehen
    In aller Freundschaft - Die jungen Ärzte
  • Fr.. 24.05., 10:50, Motorvision TV
    On Tour
  • Fr.. 24.05., 11:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Fr.. 24.05., 11:30, NDR Fernsehen
    Geschraubt, Poliert, Gepflegt - Hamburgs edelste Oldtimer
  • Fr.. 24.05., 13:20, ORF 1
    Formel 1: Großer Preis von Monaco
  • Fr.. 24.05., 14:10, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Fr.. 24.05., 15:10, Motorvision TV
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
4