Dutch TT: Superbike und Supersport im Rahmenprogramm

Von Helmut Ohner
IDM
Beim Assen-GP dürfen dieses JAhr auch Supersport- und Superbike-Piloten ran

Beim Assen-GP dürfen dieses JAhr auch Supersport- und Superbike-Piloten ran

Beim GP der Niederlande möchten die niederländische Föderation und der TT Circuit Assen Rennen für die Klassen Supersport und Superbikes organisieren. Die nationalen Verbänden sollen dazu die Fahrer nominieren.

Traditionell findet am letzten Juniwochenende in Assen die Dutch TT statt. Die «89. Motul TT Assen» wird wieder alle traditionellen GP-Klassen sowie den MotoGP Red Bull Rookies Cup beinhalten. Zusätzlich zu diesem Programm möchten der niederländische Verband KNMV und der TT Circuit Assen mit der Unterstützung der FIM Europe eine Tourist Trophy für Supersport und Superbikes organisieren.

Diese so genannte Tourist Trophy ist ein kombiniertes Rennen für nationale Supersport- und Superbike-Klassen. Jeder europäische Verband kann seine fünf besten Fahrer in einer der beiden Kategorien entsenden, die sich im Rahmenprogramm des seit 1949 ununterbrochen im WM-Programm befindliche Grand Prix mit Rivalen aus anderen europäischen Ländern messen können.
Die FIM Europe untersucht darüber hinaus die Möglichkeiten, in Zukunft mit diesen Rennen eine neue Europameisterschaft zu starten.

Das freie Training und das Qualifying ist für Freitag, dem 28. Juni, geplant. Das Rennen über 16 Runden auf dem 4,555 Kilometer langen Kurs beginnt am Samstag, dem 29. Juni, mit einem «Le-Mans-Start». Die Top-3 in Supersport und Superbikes erhalten ein Preisgeld, dem Sieger winken bis zu 2.500 Euro.

Die Nennung erfolgt über den niederländischen Verband KNMV. Die Nenngebühr beträgt 275 Euro. Fahrer müssen eine vollständige internationale FIM-Lizenz besitzen. Der Nennschluss ist der 5. Mai und die Registrierung. Für weitere Informationen und zur Registrierung der Fahrer steht Camiel van Berkesteijn vom KNMV unter der Emailadresse c.vanberkesteijn@knmv.nl zur Verfügung.

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 28.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 28.05., 20:55, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 28.05., 21:20, Motorvision TV
Racing Files
Do. 28.05., 21:45, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 28.05., 21:45, Hamburg 1
car port
Do. 28.05., 22:35, Motorvision TV
Classic Ride
Do. 28.05., 23:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM 1982: BRD - Österreich
Do. 28.05., 23:00, Eurosport
Motorsport
Do. 28.05., 23:45, Hamburg 1
car port
Do. 28.05., 23:50, Motorvision TV
Classic Races
» zum TV-Programm