IDM-News: Einschreibung 2021 und Gebrauchthandel

Von Esther Babel
IDM
Kaufen, verkaufen, umsteigen, aufsteigen und einschreiben. Aktuell gibt es für die Teilnehmer und ihre Teams viel zu tun rund um die anstehende Saison 2021. Wer Geld loswerden will, hat reichlich Gelegenheit.

Wenn es nach den Piloten der IDM geht, darf es bald Frühjahr werden. Das IDM-Team um Ilya Mikhalchik und Co läd zum Einkaufen ein, für den kleinen und großen Geldbeutel dürfte sich etwas finden lassen. Der Twin-Cup freut sich über ein volles Feld und veröffentlicht seine Teilnehmerliste.

Yamaha R6 zu verkaufen

Jan Schmidt war erst in der IDM Superstock unterwegs, im letzten Jahr dann der Umstieg in die IDM Supersport 600. In dieser Saison geht es  in Sachen Kubikzentimeter noch ein Stück nach oben. ProSuperstock Cup heißt sein neues Betätigungsfeld. Seine Yamaha R6 steht daher zum Verkauf. Die R6 Modelljahr 2017 wurde letztes Jahr auf Supersport-Reglement umgebaut. «Der Motor wurde vor vier Rennen bei Thomas Kubiak komplett überholt mit folgenden Teilen», zählt Schmidt in seiner Anzeige auf. «Neue Kurbelwelle mit Lagerschalen, neue Pleuel, Kit-Kolben mit Ringen, neue Ventile mit Federn, Kit-Kopfdichtungen und die Steuerzeiten wurden angepasst.»

Doch die Liste, der Anbauteile geht noch weiter und reicht von Öhlins TTX Federbein mit Setting Kubiak und Öhlins FKR 102 Cartridge mit Verlängerungschutz mit Setting Kubiak über eine Akrapovic Auspuffanlage bis hin zum Kit-Kabelbaum und der Mectronic ECU mit Blipper und Setting Kubiac. «Das 2D-Datarecording sowie diverse Ersatzteile wie ein zweiter Satz Felgen, Ersatzgabel, etc. können separat erworben werden», fügt Schmidt noch an.» Infos zum R6-Shopping bei eBay

Volle Hütte beim Twin-Cup

Wer wollte, konnte sich quasi gleich nach dem Finale 2020 auf dem Hockenheimring schon wieder für das neue Cup-Jahr anmelden. Dem Aufruf der Cup-Macher sind zahlreiche Piloten gefolgt und die Teilnehmerliste 2021 ist gut gefüllt.

#2 Sascha Schoder, Yamaha
#4 Nick Filler
#5 Kevin Mattfeldt, Yamaha
#6 Jan Gerwin, Yamaha
#7 Sven Jasnau, Yamaha
#8 Carsten Haufe, Kawasaki
#9 Simone Crippa, Kawasaki
#11 Thomas Biederwolf, Kawasaki
#13 Johann Flammann, Kawasaki
#15 Frank Bode, Yamaha
#18 Felix Klinck, Kawasaki
#19 Philipp Hahn, Kawasaki
#20 Ingo Bischoff, Yamaha
#21 Michael Kleinert
#22 Tobias Brost, Yamaha
#25 Mirko Skeide
#27 Wolfgang Brunner
#28 Timo Krüger
#30 Mark Konzmann
#31 Hermann Große Ophoff, Yamaha
#33 Timo Ludwig
#42 Kevin Wüst, Kawasaki
#43 Max Jacobsen
#44 Ingo Hein
#52 Robin Bartels
#53 Nicolai Kraft
#54 Sandy Schoder, Yamaha
#55 Lars Büttner, Yamaha
#58 Jack Senn
#63 Justin Hänse, Yamaha
#65 Uli Löhr
#66 Alexander Rambow
#67 Achim Krone, Yamaha
#68 Uwe Kantimm
#69 Jessi Langstädtler
#71 Paul Friese, Kawasaki
#73 Fynn Skeide
#77 Jeffery Evans
#78 Markus Heerlein-Golek, Yamaha
#80 Manuel Pawel, Kawasaki
#87 Manuel Kern
#88 Dirk Vleugels
#91 Klaus Hierl, Yamaha
#94 Till Weiß, Kawasaki

Schicht im Schacht

Ottmar Bange ist vielen als Rennleiter unter anderem in der Motorsportarena Oschersleben gut bekannt. Sein Amt in seinem ADAC Ortsclub gibt er jetzt ab. «Nach 38 Jahren als Motorradreferent im ADAC Westfalen geht diese gute Zeit mit der Sportleitertagung (online) nun zu Ende», erklärt er. «Die Zeit ändert sich, der Sport bleibt. Meinem Nachfolger Marcel Dornhöfer
wünsche ich alles Gute und danke Allen für die gute Zusammenarbeit.»

Pause zu Ende, zurück auf der Strecke

Im Vorjahr hatte man von Moritz Jenkner nicht viel auf der Rennstrecke gesehen. Der Sachse hatte seine Motorsport-Laufbahn kurzzeitig auf Eis legen müssen. Jetzt mischt er wieder mit. «Young Gun mit Racing-Geenen», lautet die Schlagzeile. «Nach einem Jahr Racingpause greift Moritz Jenkner wieder an. 2018 und 2019 war der Sohn des ehemaligen GP-Fahrers Steve Jenkner in der IDM STK600 auf einer Yamaha R6 unterwegs und zeigte dort bereits sein Potential. Nun wechselt er nach einigen SBK - Trainings u.a. auf Aprilia RSV4 ins Yamaha-Lager. Mit der aktuellen R1 soll 2021 im Pro Superstock Cup angegriffen werden wie der junge Hohenstein-Ernstthaler sagt. Unterstützung gibt’s von seinen zahlreichen Partnern.»

Corona-konformes Shoppen

Garagenverkauf 2021 heißt es aktuell rund um die Strecke im belgischen Zolder. Alles was nicht niet- und nagelfest ist, kommt unter den Hammer. «MRP und die Motorsportschule Zolder schließen sich auch dieses Jahr zusammen, um dieses Jahr eines zu schaffen: Einen Covid-sicheren Flohmarkt in Zonhoven zu organisieren», erklären die Verantwortlichen, unter ihnen auch IDM-Superbike-Teamchef Werner Daemen. «Es erwarten sie beste Preise für alle unsere Produkte. Spezialteile, Reifen, Reifenwärmer,
BMW-Rennteile, Alpha Racing. Auch Ontdek elf Partner wie Motomaster, Damen Leathers, Akrapovic.» Ausserdem kann man nach Voranmeldung sein eigenes Bike zum Verkauf anbieten.

Es gibt Infos zu Rennserien und Trackdays, die Präsentation der neuen BMW M 1000 RR. Plus den Verkauf von gebrauchten Reifenwärmer des IDM-Teams, IDM und EWC-Motoren und Teamkleidung des EWC- und IDM Team. Ort und Zeitpunkt: Industrieweg 2050, 3520 Zonhoven, Belgien. Los geht’s am Donnerstag den 25. Februar, weiter geht’s am Freitag und Samstag. Wegen des Corona-Hygiene-Konzepts ist nur eine begrenzte Anzahl an Kunden erlaubt. Weite Infos gibt es auf der
MRP-Website.

Ausbildungsplatz zu vergeben

«Du interessierst dich für Motorräder?», lautet die Frage der Firma alpha Racing in Rosenheim. «Du möchtest einen kaufmännischen Beruf erlernen und arbeitest auch gerne am PC? Du hast ein Interesse an betrieblichen Zusammenhängen und möchtest verschiedene Abteilungen kennenlernen? Dann freuen wir uns auf deine Bewerbung.»
Im Angebot ist zum 01.09.2021 ein Ausbildungsplatz zum/zur Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandelsmanagement (m/w/d)
«Interessiert?», lautet die abschließende Frage. «Bitte sende deine Bewerbungsunterlagen an: claudia.zimmermann@alpharacing.de. Claudia Zimmermann, alpha Technik GmbH & Co. KG, Kronstaudener Weg 1, 83071 Stephanskirchen.»

IDM-Einschreibung läuft

Grünes Licht für alle Fahrer und Teams, die 2021 in der IDM fahren wollen. Ab sofort ist die Einschreibung unter www.idm.de/dokumente für alle IDM-Klassen möglich.
Wichtig für die Einschreibung in die IDM 2021 ist eine gültige Internationale Lizenz des DMSB (Deutscher Motor Sport Bund e.V.) oder eine von der Heimatföderation ausgestellte Internationale Lizenz sowie eine Auslands-Startgenehmigung. Alle Informationen im Detail können auf der IDM-Website in den AGBs nachgelesen werden. (Quelle: IDM.de)

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: FIA versagt

Mathias Brunner
​Viele Fans waren angewidert: Max Verstappen musste nach seiner Attacke gegen Lewis Hamilton die Führung an den Briten zurückgeben, auf Druck der Rennleitung. Die FIA versagt anhaltend.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 10.04., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa.. 10.04., 19:30, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Sa.. 10.04., 20:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 10.04., 20:55, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Sa.. 10.04., 21:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Sa.. 10.04., 21:50, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship
  • Sa.. 10.04., 22:15, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Sa.. 10.04., 22:45, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Sa.. 10.04., 22:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 10.04., 23:15, Motorvision TV
    Silk Way Rally
» zum TV-Programm
5DE