IDM News: Pitbiken, Langstrecken-WM und M-Power

Von Esther Babel
Lernen vom Meister

Lernen vom Meister

Die komplette IDM trifft sich erst Ende Juli auf dem Schleizer Dreieck wieder. Doch Langeweile kommt dennoch nicht auf. Die Superbike-Piloten bereiten sich auf den Nürburgring vor.

Während die IDM Pause hat, drehen sich die Räder dennoch weiter. In Rijeka, in Portugal und in Ampfing. Tickets gibt es für Schleiz und der IDM-Arzt kann jetzt ordentlich Gas geben.

David Datzer: Start in Schleiz ist fix

Es läuft gut für David Datzer im IDM Pro Superstock Cup, so gut sogar, dass der Straßenrennfahrer aus Bayern auf den Auftakt der International Road Racing Championship (IRRC) im belgischen Chimay verzichtet. Der Cup sollte für den Bayern bis zur Auftaktveranstaltung der IRRC nur eine Übergangslösung sein. Nach vier von zehn Cup-Läufen hat sich die Situation für den Familienvater aber verändert. «Ich und das gesamte MTP-Racing-Team haben beschlossen, am letzten Juli-Wochenende nicht an den Rennen in Chimay teilzunehmen», ließ Datzer seine Fans auf Facebook wissen. Verantwortlich für diesen überraschenden Meinungsumschwung waren vor allem die guten Ergebnisse bei den Cup-Rennen im tschechischen Most. Nicht nur das Team war von seinem Auftritt überrascht, auch seine Gegner zollten dem Road Racer nach seiner ersten Podiumsplatzierung Respekt. Nach vier von zehn Läufen hat Datzer 50 Zähler auf dem Konto. Auf den Drittplatzierten Daniel Kirchhoff fehlen nur zwei Punkte und auch Jenkner liegt mit 60 Punkten in Schlagdistanz. (H.Ohner)

IDM: Mit mehr PS

Wenn es in der IDM um Platzierungen und Punkte geht, ist ein ganz besonderes Auto im Einsatz: ein besonders leistungsstarker BMW M4 GTS. Als Safety- und Medical-Car ist es mit einem Arzt besetzt und fährt in der Startrunde jedes Rennens am Ende des Feldes, um bei einem Unfall schnell zur Stelle zu sein. Während des Rennens wartet das IDM Safety Car in der Boxengasse auf seinen Einsatz. Aktuell ist der BMW M4 GTS das offizielle Safety-Car der IDM. Die Ansprüche an ein solches Führungsfahrzeug sind hoch. Der BMW M4 GTS erfüllt diese Anforderungen bereits im Serientrimm. Unter seiner Haube arbeitet ein Reihen-Sechszylinder-Turbomotor mit 3,0 Liter Hubraum. Dank innovativer Wassereinspritzung konnte die Motorleistung um 69 PS auf 500 PS gesteigert werden. Das maximale Drehmoment wuchs von 550 auf 600 Nm. Der M4 GTS erreicht aus dem Stand die 100-km/h-Marke bereits nach 3,8 Sekunden und ermöglicht eine Höchstgeschwindigkeit von 305 km/h (abgeregelt). (Quelle: IDM)

Martin Vugrinec: Rekord in Rijeka

An einem seiner freien IDM Supersport-600-Wochenende reiste Martin Vugrinec in seine kroatischen Heimat, wo er in Rijeka bei den Rennen der Superstock-600-Kategorie der Alpe Adria Meisterschaft teilnahm. «Platz 1 und neuer Rundenrekord in der Tasche», freute sich der Yamaha-Pilot nach dem ersten Rennen. «Mein Ziel war es, unter die Zeit von 1:28 zu kommen. Schade, dass man die Autos nach uns auf dem Kurs fahren lässt, dadurch ist das Grip-Level nicht so gut. Aber es gibt keine Ausreden.» Rennen 2 beendete Vugrinec mit einem Vorsprung von 18,138 Sekunden als Sieger vor dem Polen Daniel Blin und dem Schweizer Theo Clerc. Vugrinec fuhr auch wieder die schnellste Rennrunde mit einer 1.28,301.

Schleizer Dreieck: Ticket-Vorverkauf

Beim IDM-Lauf Ende Juli auf dem Schleizer Dreieck sind Fans wieder willkommen. Tickets gibt es auf Umwegen. «Im Moment nur über eine Bestellung per E-Mail an msc.schleizer.dreieck@t-online.de», erklärt Achim Strauss vom Veranstalter MSC Schleiz. «Das ist ein riesen Aufwand, da alles händisch gemacht werden muss, von der Antwort bis zum Versenden der Tickets. Aber wir sind auch noch auf der Suche nach einer schnellen Online-Möglichkeit. Ansonsten stehen natürlich ausreichend Tickets an der Tageskasse zur Verfügung. Es wird keiner draußen bleiben müssen, zumindest nach dem jetzigen Stand in Sachen Corona.»

Marcel Brenner: Ferien in Portugal

Die IDM Supersport 600 hat bis Ende Juli Sommerpause. Für Marcel Brenner vom Team Hess die richtige Zeit für einen kleinen Ausflug. Der Schweizer wird im Team Bolliger den noch immer verletzten Niederländer Nigel Walraven vertreten. Damit wird Brenner neben Jan Bühn und Jesper Pellijeff mit der Kawasaki beim Rennen der Langstrecken-WM in Portugal antreten.

Jonas Folger: Pitbiken geht wieder los

Als IDM-Superbikemeister 2020 ist Jonas Folger in die Superbike-Weltmeisterschaft aufgestiegen. Mit seiner Firma 94 – Riding Days by Jonas Folger geht es nun auch wieder los. Termine zum Pitbiken in Ampfing: Dienstag 20. Juli und Montag den 30. August 2021 von 10 bis 13 Uhr. Gefahren wird mit dem eigenen Pitbike. Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl Anmeldung per E-Mail an info@jonasfolger.com

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Verstappen gegen Hamilton: So stehen die Chancen

Mathias Brunner
Max Verstappen siedelt die Chancen auf einen Titelgewinn 2021 bei «fünfzig zu fünfzig» an. Wir sagen, auf welchen Strecken der Niederländer gegen Lewis Hamilton die besseren Aussichten hat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 28.10., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 28.10., 10:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 28.10., 12:30, Eurosport 2
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Do.. 28.10., 13:45, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Do.. 28.10., 14:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do.. 28.10., 14:40, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Do.. 28.10., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 28.10., 15:55, Motorvision TV
    Car History
  • Do.. 28.10., 16:30, Eurosport
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Do.. 28.10., 18:35, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
» zum TV-Programm
7DE