Grünwalds BMW zu leicht – IDM-Sieg futsch

Von Esther Babel
Luca Grünwald

Luca Grünwald

Lange hielt die Freude bei Luca Grünwald und dem Team Kiefer Racing nicht an. Nach der Siegerehrung mussten die beiden bei der technischen Abnahme antreten. Ein Kilo fehlte an der BMW, mit massiven Folgen.

Bei Luca Grünwald und seinem Teamchef Jochen Kiefer dürfte der Adrenalin-Pegel auch nach dem Rennen nochmals um ein paar Prozent-Punkte gestiegen sein. Denn nach dem Rennen wurde die BMW des Siegers aus Superbike-Lauf 1 auf die Waage gestellt…und war zu leicht.

«Drei Mal wurde gemessen», berichtet IDM-Moderator Eddie Mielke via Live-Stream von Radio Viktoria. «Zwei Mal fehlte ein halbes Kilo, einmal ein ganzes.» 170 Kilo muss die BMW auch nach dem Rennen auf die Waage bringen, 169 Kilo waren es am Ende. Der Sieg wurde Grünwald aberkannt.

«Das ist sehr, sehr ärgerlich», meinte anschließend Teamchef Jochen Kiefer. Nach dem Training hatte die BMW noch 172 Kilo gewogen, doch mit dem massiven Gewichtsverlust während des Rennens hatte dann keiner so wirklich gerechnet. «Wir haben mit hohem Sprit-Verbrauch gerechnet», erläutert Kiefer, «wir haben vollgetankt bis oben hin und waren uns sicher, dass das reicht. Luca hat auch ordentlich Gas gegeben. Für ihn tut mir das total leid. Wir hatten auch einen gebrauchten Reifen verwendet, alleine da haben wir über die Renndistanz 500 Gramm verloren.»

Neuer Sieger: Dominic Schmitter

Ein weiterer Verlierer ist Thomas Gradinger. Der Österreicher und seine Crew hatten noch in der Startaufstellung das Debakel um Grünwald mitbekommen und befürchteten ein ähnliches Szenario bei ihrer Yamaha. Auf der Startaufstellung kippten sie noch Sprit nach. Was in der IDM allerdings verboten ist. Im Rennen sah Gradinger die schwarze Flagge und fuhr in die Box.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari: Wer soll auf dem Schleudersitz Platz nehmen?

Mathias Brunner
Es ist einer der reizvollsten Posten in der Königsklasse, aber ein Job mit Stress-Garantie: Teamchef bei Ferrari. Mattia Binotto hatte davon die Nase voll, aber wer soll folgen? Erneut gibt’s bei Ferrari viel Unruhe.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 06.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 06.12., 06:23, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 06.12., 06:32, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 06.12., 06:40, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 06.12., 06:50, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 06.12., 06:54, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 06.12., 06:59, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 06.12., 07:09, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 06.12., 07:20, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 06.12., 07:28, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3