IDM Supersport: Marc Moser dominiert das Finale

Von Andreas Gemeinhardt
IDM Supersport
Marc Moser

Marc Moser

Nach seinem Sieg im ersten Rennen triumphierte Marc Moser auch im zweiten IDM Supersport-Lauf in Hockenheim. David Linortner und Kevin Wahr landen auf dem Podium.

Im ersten Lauf der IDM Supersport auf dem Hockenheimring konnte sich Marc Moser (D/Yamaha) am Samstagabend nach einem spannenden Duell gegen David Linortner (A/Yamaha) durchsetzen. Daniel Sutter (CH/Kawasaki) gewann den Dreikampf um den dritten Platz gegen Stefan Kerschbaumer (A/Yamaha) und Kevin Wahr (D/Yamaha). Tatu Lauslehto (A/Yamaha) genügte der sechste Platz zum vorzeitigen IDM-Supersport-Titelgewinn.

Das zweite IDM Supersport Rennen glich an Spannung dem vom Vortag. Und auch der Sieger hiess erneut Marc Moser. Nach dem Start, bei dem die gesamte erste Reihe gut weg kam, führte zunächst David Linortner das Feld in die ersten Runden, gefolgt von Kevin Wahr, Marc Moser und Daniel Sutter. Nach nur wenigen Umrundungen hatte sich an der Spitze eine Fünfergruppe gebildet, denn Stefan Kerschbaumer hatte sich an Sutters Hinterrad herangefahren.

Der frisch gebackene Meister Tatu Lauslehto liess es ruhig angehen und fuhr erneut konstant auf einem sechsten Platz. Denn in der Gesamtwertung ging es lediglich noch um den Vizemeister zwischen Sutter und Linortner, die an der Spitze fighteten. In der achten Runde deutete Marc Moser das erste Mal sein Vorhaben vom Samstagsrennen an, ein Doppelsieg. Er ging an Lino vorbei. Doch nur vier Runden konnte der Dieburger die Führung innehalten. Bis Rennende sollten noch oft die Plätze um den Sieg wechseln. Auch Kevin Wahr, Daniel Sutter und Stefan Kerschbaumer hatten noch Chancen.

In der 15. Runde übernahm dann Moser endgültig die Führungsposition und gab sie bis Rennende nicht mehr aus der Hand. Nach der Siegerehrung sagte Moser: «Das war das härteste Rennen meiner Karriere.» Und das als Doppelstarter an diesem Wochenende, denn Moser war auch in der IDM Superbike am Start. David Linortner kam erneut als Zweiter ins Ziel. Kevin Wahr komplettierte das Podium. Daniel Sutter, der Vierter wurde, feierte seinen Vizemeister-Titel mit hunderten grünen Luftballons. Quelle: IDM Presse

Rennberichte und Hintergrundinformationen vom IDM-Saisonfinale in Hockenheim lesen Sie in unserer Speedweek-Printausgabe 2012/40, die ab kommenden Dienstag (18.September) erhältlich ist.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 21.01., 01:20, Motorvision TV
    NASCAR University
  • Do. 21.01., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 21.01., 02:00, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Do. 21.01., 02:00, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Do. 21.01., 03:05, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Do. 21.01., 03:05, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Do. 21.01., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 21.01., 04:00, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Do. 21.01., 04:00, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Do. 21.01., 04:55, Motorvision TV
    Classic Ride
» zum TV-Programm
6AT