Stamm reist durch die Weltgeschichte

Von Esther Babel
IDM Supersport
Stamm zeigt Lauslehto den Weg

Stamm zeigt Lauslehto den Weg

Langstrecken-WM, IDM und am vergangenen Wochenende die Supersport-WM. Der Schweizer reist quer durch Europa.

Kaum hatte die Saison der IDM begonnen, war sie im September auch schon wieder vorbei. Auf dem Hockenheimring war Roman Stamm vom Team Suzuki-Mayer in der IDM Supersport-Saison 2012 zum letzten Mal in diesem Jahr unterwegs.

Stamm reiste direkt von seinem Einsatz beim Langstrecken-Weltmeisterschaftslauf in Frankreich an die badische Rennstrecke und legte bei den freien Trainings flott los. «Ich bin noch warm vom 24-Stunden-Rennen», meinte er damals. «Aber ich bin auch beim letzten Rennen noch genauso motiviert wie vor dem ersten. Ausserdem gefällt es mir auf dem Hockenheimring. Das ist ja so was wie mein Heimrennen, da wir gerade mal 300 Kilometer von meiner Heimat entfernt sind.»

Nach dem Abschlusstraining wurde es für Roman Stamm der zwölfte Startplatz. In der Beurteilung des Trainings waren sich Stamm und sein Teamkollege Jesco Günther einig. «Wir haben sehr viel an der Fahrwerks-Einstellung gearbeitet», erklärten die Suzuki-Piloten einstimmig. «Unser Ziel war dabei, mehr Grip ans Hinterrad zu bekommen. Es ist einfach schwer, die Linie zu halten. Der Grip am Hinterrad wirkt sich einfach auf alles aus. Und wenn man davon nicht genug hat, wird es schwer.»

Im Getümmel nach dem Start ins erste Rennen musste Stamm sich mit einem Umweg im ersten Streckenabschnitt vor seinen wilden Konkurrenten retten. In der zweiten Kurve war der Schweizer bereits bis auf Platz 23 zurückgefallen. Doch Aufgeben ist nicht die Sache des Suzuki-Piloten. Er biss die Zähne zusammen und machte sich auf den Weg in die Top-Ten. Bis auf den neunten Platz ging es nach vorne. Roman Stamm gelang im letzten Rennen mit Platz 7 noch ein Top-Ten-Ergebnis. Am Ende der 19 Runden langen Renndistanz war der Schweizer alleine unterwegs und kam ohne weitere Zweikämpfe ins Ziel.

Für Roman Stamm war die Saison auch nach der IDM nicht zu Ende. «Mit einer Wildcard war ich beim Supersport-WM-Lauf in Magny-Cours unterwegs», berichtet der Suzuki-Pilot.

Alles über das WM-Wochenende von Stamm und Co lesen Sie in der neuen Ausgabe des Magazins SPEEDWEEK, ab dem 9. Oktober in Ihrem Zeitschriftenhandel.

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 04.06., 15:20, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Sonntag - Kranke Seele bei Spitzensportlern" vom 31.10.2004
Do. 04.06., 15:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Montag - Wenn Pferde schreien könnten" vom 16.11.1981
Do. 04.06., 15:30, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Do. 04.06., 15:50, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Sonntag - Die Zukunft des Doping" vom 04.10.2009
Do. 04.06., 16:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sportmosaik - Radsport: Die Qualen der Letzten" vom 28.06.1973
Do. 04.06., 16:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv
Do. 04.06., 16:15, Hamburg 1
car port
Do. 04.06., 16:20, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Sonntag - Das Gen-Pferd" vom 23.10.2005
Do. 04.06., 16:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Montag - Porträt Hans Orsolics" vom 09.12.1985
Do. 04.06., 17:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Sonntag - Das Drama Lanzinger" vom 09.03.2008
» zum TV-Programm