IDM Supersport

Vittorio Iannuzzo unterschreibt bei HPC Suzuki

Von - 01.04.2014 07:48

Der Italiener war 16 Jahr lang international unterwegs. Jetzt wechselt Vittorio Iannuzzo in die IDM Supersport. Bereits in vier Wochen geht die Saison für den Suzuki-Piloten los.

So wirklich dran geglaubt hatte niemand mehr, dass die Verhandlungen zwischen dem Team HPC Power Suzuki und dem Italiener Vittorio Iannuzzo, die sei Ende letzten Jahres laufen, noch zum Erfolg führen würden. Doch gerade mal einen Monat vor dem Start in die neue IDM-Saison unterschrieb der 31-jährige Iannuzzo im Team von Denis Hertrampf einen Vertrag für die IDM Supersport 2014.

«Ich hatte einer Agentur auf Malta, die für Vittorio tätig ist, vor längerer Zeit ein Angebot geschickt», schildert Hertrampf die Geschehnisse. «Darin hatte ich einen Platz in unserem Team angeboten, mit den entsprechenden Finanzierungsplänen. Die Agentur Sport & Media Knights Ltd. vermarktet einen Teil der Werbeflächen auf den Einsatzfahrzeugen, wodurch sich HPC Power Suzuki Racing internationaler aufstellt.»

Die Verträge mit Vincent Philippe und Marc Buchner für die IDM Superbike und mit Christian Stange für die IDM Supersport mit dem Team aus Nordhorn sind schon länger unter Dach und Fach. Jetzt komplettiert der Iannuzzo da Suzuki-Quartett.

«Obwohl für Vittorio Iannuzzo und Vincent Philippe die meisten Strecken der IDM unbekannt sind, erwarten wir gute Top-Fünf Resultate», erklärt Andreas Köder, Renningenieur im Team HPC-Power Suzuki Racing. «Unsere Nachwuchspiloten, Marc Buchner und Christian Stange haben nun jeweils einen Top-Piloten neben sich. Beide werden sich über die Saison das ein oder andere abschauen können und haben Zeit, sich zu entwickeln.»

«Die späte Verpflichtung von Vittorio war so nicht geplant», erklärt Teambesitzer Denis Hertrampf. «Als feststand, dass die Nockenwellen in der IDM Supersport nicht frei gegeben werden, haben wir das Thema eines zweiten Supersport-Piloten in unserem Team nicht forciert. Die Vereinbarung mit Sport & Media Knights Ltd. und die Unterstützung unserer langjährigen Partner führten dann zum Ziel. Vittorio Iannuzzo hat internationales Format. Christian Stange wird davon sehr profitieren können.»

1998 fuhr Iannuzzo seinen ersten WM-Lauf in der Supersport-Klasse. Er bestritt 73 Supersport- und 120 Superbike-WM-Läufe. Am erfolgreichsten war er im Superstock-1000-Cup, den er 2002 gewann. Iannuzzo beendete die Superbike-WM 2013 bei Grillini BMW auf Rang 19, das italienische Team sattelte daraufhin auf Kawasaki um und verpflichtete Sheridan Morais (ZA) und Michel Fabrizio (I).

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Jorge Lorenzo: Das Ende einer großen Karriere

Von Günther Wiesinger
Viele alte Weggefährten umarmten Jorge Lorenzo heute nach seiner Rücktritts-Pressekonferenz. SPEEDWEEK.com blickt auf die außergewöhnliche Karriere des Spaniers zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 15.12., 09:10, Das Erste
Sportschau
So. 15.12., 10:15, Hamburg 1
car port
So. 15.12., 10:45, SPORT1+
SPORT1 News
So. 15.12., 12:10, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
So. 15.12., 12:50, ORF Sport+
Formel 1 Großer Preis von Abu Dhabi 2019
So. 15.12., 12:50, ORF Sport+
Formel 1
So. 15.12., 14:20, SPORT1+
SPORT1 News
So. 15.12., 16:50, SPORT1+
SPORT1 News
So. 15.12., 18:00, Das Erste
Sportschau
So. 15.12., 18:00, ORF 1
Sport am Sonntag für Licht ins Dunkel
» zum TV-Programm