Gareth Jones: Als Dunlop-Testfahrer in der IDM

Von Esther Babel
IDM Supersport
Gareth Jones ist zurück im IDM-Fahrerlager

Gareth Jones ist zurück im IDM-Fahrerlager

Einen Vertrag für die IDM Superbike 2014 hatte der Australier trotz guter Leistungen nicht mehr erhalten. In Oschersleben gab es dennoch ein Wiedersehen mit ehemaligen Weggefährten.

Der Australier traf an diesem Wochenende in der Motorsport Arena Oschersleben viele alte Bekannte. Nach seiner Saison 2013 im Team Yamaha Motor Deutschland hätte ihn Teamchef Michael Galinski nur allzu gerne neben Matej Smrz behalten. Doch das Budget für den Australier liess sich nicht realisieren.

Stattdessen verdient Jones sein Geld jetzt mit den unterschiedlichsten Jobs. Sein Vertrag als Dunlop-Testfahrer führt in an diesem Wochenende in die Startaufstellung der IDM Supersport.

«Die Idee ist», meint Jones, «die Reifen unter Rennbedingungen zu testen. Ich fahre eine Honda CBR 600, die so ziemlich nach Stocksport-Reglement aufgebaut ist. Den technischen Unterschied zu den anderen Supersport-Piloten kenne ich nicht.»

Bei einem Test ohne Rennbetrieb bringt Jones gut und gerne 130 Runden zusammen. Sein persönlicher Rekord liegt bei 267 Runden an zwei Tagen bei einem der zahlreichen Dunlop-Tests. «Hier in Oschersleben ist die Zeit etwas knapper», erklärt der Australier. «Normalerweise reichen vier, fünf Runden, um über einen Reifen was sagen zu können.»

In Oschersleben werden allerdings ausschliesslich Rennreifen getestet, wo endgültige Aussagen eben auch erst nach einer kompletten Renndistanz getroffen werden können. Am nächsten Wochenende geht es für Jones gleich weiter zu einem Test unter Rennbedingungen. Dann nach Magny-Cours zur Französischen Superbike-Meisterschaft, mit einer Kawasaki ZX10R.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 06.12., 00:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • So. 06.12., 00:00, RTL
    2020! Menschen, Bilder, Emotionen
  • So. 06.12., 00:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • So. 06.12., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 06.12., 01:55, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • So. 06.12., 02:15, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • So. 06.12., 02:15, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • So. 06.12., 02:25, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • So. 06.12., 02:30, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • So. 06.12., 03:55, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Sakhir 2020
» zum TV-Programm
6DE