Oschersleben: Fritz (Yamaha) drei Zehntel schneller

Von Esther Babel
IDM Supersport
Der Sieg ging in der IDM Supersport an Yamaha-Pilot Marvin Fritz, knapp dahinter erreicht Pole-Mann Roman Stamm das Ziel. Mit einigem Abstand wurde Tatu Lauslehto Dritter.

In der Hotel-Kurve kamen nach dem Rennstart die ersten Regentropfen runter, die ersten Hände hatte man bereits nach der Aufwärmrunde gesehen. Doch die IDM-Supersport-Piloten flitzten in ihr erstes Rennen am Samstagnachmittag tapfer los und Stefan Kerschbaumer übernahm nach dem Start die Führung.

Doch schon nach einer Runde, der drohende Regen hatte es sich noch einmal anders überlegt, übernahm Marvin Fritz mit seiner Yamaha das Kommando an der Spitze. Doch bis zu Platz 10 trennten die Kontrahenten jeweils nur wenige Zehntel Sekunde.

Eingangs der dritten Runde quetschte sich Roman Stamm an Kerschbaumer vorbei auf Rang 2, um einen möglichen Fluchtversuch von Fritz zu vereiteln. Aus einem möglichen Konter wurde nichts, denn Kerschbaumer rutschte ins Kiesbett.

Stamm hatte sich mit seiner Kawasaki ans Hinterrad von Fritz geklemmt und gemeinsam liessen sie die Verfolger hinter sich. Diese wurden vom Niederländer Pepijn Bijsterbosch angeführt und auch Vittorio Iannuzzo, Tatu Lauslehto, Christian von Gunten, Sarah Heide, Christian Stange und Jasha Huber zeigten Interesse am dritten Rang.

Während sich Fritz und Stamm an der Spitze belauerten, zog sich das Feld der Verfolger in der zweiten Rennhälfte mehr und mehr auseinander. Zehn Sekunden hinter dem Spitzen-Duo setzten sich Bijsterbosch, Lauslehto und Iannuzzo von den restlichen Piloten ab und machten den Kampf um Platz 3 unter sich aus.

In der vorletzten Runde begannen die Attacken im Kampf um die Platzierungen. Stamm zeigte sein Vorderrad Marvin Fritz, Bijsterbosch rollte in de Box und der Kampf um Rang 3 konzentrierte sich auf Lauslehto und Iannuzzo.

Am Ende hatte Fritz die bessere letzte Runde und gewann das Rennen mit einem Vorsprung von 0,338 Sekunden. Lauslehto konnte Iannuzzo noch abhängen und feierte nach einer mässigen Startphase den dritten Rang.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 30.11., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo. 30.11., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo. 30.11., 21:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mo. 30.11., 21:25, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Mo. 30.11., 21:50, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Mo. 30.11., 22:20, Motorvision TV
    Bike World
  • Mo. 30.11., 22:20, Motorvision TV
    Bike World
  • Mo. 30.11., 22:35, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Mo. 30.11., 22:55, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Mo. 30.11., 23:10, Sky Sport HD
    Formel 2
» zum TV-Programm
7DE