Kerschbaumer (Yamaha): «Konnte Lücke nicht zufahren»

Von Esther Babel
IDM Supersport
Stefan Kerschbaumer schwitzt in Schleiz

Stefan Kerschbaumer schwitzt in Schleiz

IDM-Supersport-Pilot Stefan Kerschbaumer vom Team Langenscheidt by Fast Bike Service blieben in Schleiz nur zwei dritte Plätze. Überholmanöver durch Marvin Fritz in der letzten Kurve.

Bei hitzigen Temperaturen wurden die Piloten am vergangenen Wochenende beim IDM-Lauf auf dem Schleizer Dreieck ordentlich gefordert. Unter ihnen auch IDM-Supersport-Pilot Stefan Kerschbaumer vom Team Langenscheidt Racing by Fast Bike Service.

Bei mehr als fünfzig Grad Asphalttemperatur absolvierten die Fahrer das Qualifikationstraining. Stefan Kerschbaumer kam mit den Begebenheiten gut zurecht und sicherte sich den dritten Startplatz für die beiden Rennen des Wochenendes.

Schon nach der ersten Runde auf Platz 2 vorgefahren, kämpfte der Yamaha-Pilot im ersten Lauf am Samstagnachmittag bis kurz vor Schluss mit Gastfahrer Lukas Trautmann und Konkurrent Marvin Fritz, die ihm von hinten ordentlich Druck machten. Roman Stamm hatte da bereits fünf Sekunden Vorsprung und war nicht mehr einzuholen.

In der letzten Kurve sah Marvin Fritz seine Chance und überholte den Österreicher einen Wimpernschlag vor dem finalen Zieleinlauf und versetzte Stefan damit auf Platz 3. «Das war richtig ärgerlich», erklärte der Österreicher anschliessend. «Ich hatte nach hinten noch ordentlich verteidigt, aber mehr ging einfach nicht.»

Das zweite Rennen begann ähnlich. «Mein Start war gut und ich konnte in der ersten Rennhälfte auch sehr gut mithalten, dann hatte ich ein wenig mit Fritz zu kämpfen», schildert Kerschbaumer. «Wir haben uns ein paar Mal überholt. Ich hatte etwa eine Sekunde Rückstand auf die Spitze. Die Lücke auf Trautmann und Stamm konnte ich dann aber leider nicht mehr zufahren.»

Zum zweiten Mal an diesem Wochenende stand er als Dritter auf dem Podest. Zweiter wurde Gast Lukas Trautmann. Da dieser keine Meisterschaftspunkte erhielt, heimste Stefan Kerschbaumer 20 Punkte ein und fährt somit mit einem Punktestand von 155 Zählern ins niederländische Assen zum nächsten IDM-Lauf.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 20.01., 00:05, ServusTV Österreich
    STREIF - One Hell of a Ride
  • Mi. 20.01., 00:30, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 01:30, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 02:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 02:35, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 03:15, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 20.01., 03:30, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 04:35, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 05:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 05:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7AT