Assen: Heimsieg durch Bijsterbosch (Yamaha)

Von Esther Babel
Der Sieg beim ersten Lauf der Supersport-IDM ging an Lokalmatador Pepijn Bijsterbosch vom Team Langescheidt by Fast Bike Service. Kerschbaumer und Stamm auf dem Podium.

Florian Alt war zwar nur als Gast in der IDM Supersport unterwegs, was ihn aber nicht daran hinderte, sich mit der Freudenberg-Yamaha die Pole-Position zu sichern. Hinter ihm platzierte sich mit dem Niederländer Wayne Tessels ebenfalls ein Gast. Schnellster IDM-Pilot war der Österreicher Stefan Kerschbaumer.

Tessels übernahm auch sofort die Führung auf dem heimischen Territorium. Alt und Kerschbaumer hatten sich in den Windschatten des Niederländers geklemmt. Pepijn Bijsterbosch hatte einen guten Start und sich auf den vierten Rang nach vorne geschoben.

In der zweiten Runde übernahm Alt das Kommando. Tessels, Bijsterbosch, Kerschbaumer und Roman Stamm schlossen sich der Spitzengruppe an. Marvin Fritz hatte den Anschluss an die Führenden um eine Sekunden verloren. Tatu Lauslehto hatte als Siebter ebenfalls einen Rückstand auf Fritz.

Alt verteidigte seine Führung tapfer, konnte aber vor allem Kerschbaumer und Tessels nicht abschütteln. Für Suzuki-Pilot Vittorio Iannuzzo war nach der fünften Runde schon Schluss und der Italiener beendete sein Rennen in der Box.

Während Alt und Tessels als Gastfahrer in der IDM nicht punktberechtigt sind, war besonders das Duell zwischen Marvin Fritz und Roman Stamm spannend, die sich sehenswert um Rang 5 balgten.

In der siebten Runde übernahm vor seinen niederländischen Fans Yamaha-Pilot Pepijn Bijsterbosch das Kommando. Der Niederländer konnte sich auch gleich einige Meter von seinen Verfolgern absetzen. Um die verbleibenden Podestplätze bewarben sich nach Alt und Tessels auch noch Kerschbaumer und Roman Stamm.

In der zehnten Runde absolvierte Alt einen höllischen Verbremser, musste einen weiten Bogen fahren und verlor gleich fünf Sekunden und strandete auf dem sechsten Platz. Damit hatte Kerschbaumer seinen zweiten Platz fast sicher in der Tasch. Bei Alt hatte sich wohl ein grösseres Problem eingestellt, denn er rollte eine Runde nach dem Verbremser in die Box.

Der Sieg und die Platzierungen gingen am Ende ausschliesslich an IDM-Piloten. Den Sieg schnappte sich souverän Pepijn Bijsterbosch. Platz 2 ging an seinen Teamkollegen Kerschbaumer. Auf den dritten Rang hatte sich Roman Stamm vorbeigearbeitet. Marvin Fritz hatte sich noch an Tessels vorbei auf den vierten Rang geschoben.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 08.12., 10:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi.. 08.12., 11:15, DMAX
    Tuning Trophy Germany
  • Mi.. 08.12., 11:35, Motorvision TV
    Nordschleife
  • Mi.. 08.12., 13:00, Motorvision TV
    Car History
  • Mi.. 08.12., 14:00, Motorvision TV
    Super Cars
  • Mi.. 08.12., 14:25, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi.. 08.12., 14:50, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mi.. 08.12., 15:00, ORF Sport+
    Formel 2 - 7. Station: Feature Rennen, Highlights aus Jeddah
  • Mi.. 08.12., 16:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mi.. 08.12., 16:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
3DE