Martin Vugrinec: «TV und Playstation kann ich nicht»

Von Esther Babel
IDM Supersport 600
Martin Vugrinec will wieder Gas geben

Martin Vugrinec will wieder Gas geben

Der Kroate hatte in der IDM Supersport 600 im Vorjahr den dritten Platz geholt. Statt in der IDM 2020 richtig durchzustarten, muss er die Corona-Krise aussitzen. Freizeitbeschäftigungen schwer zu finden.

Sein Abitur hat der Kroate aus dem Unior Racing Team inzwischen in der Tasche. Statt Studium wollte er in dieser Saison der IDM Supersport 600 erst einmal so richtig durchstarten, nachdem er im letzten Jahr hinter Max Enderlein und Marc Buchner auf Platz 3 der Meisterschaft gelandet war. Jetzt ereilt in wie seine ganzen anderen Kollegen das Corona-Schicksal. Hausarrest statt Rennstrecke ist angesagt.

«Mein Alltag unterscheidet sich nicht viel von dem, wie er normalerweise im Winter aussieht, es ist also wie eine längere Nebensaison», erklärt er seine aktuelle Lage. «Wenn die Welt noch in Ordnung wäre, würde ich jetzt in Cartagena fahren, aber da in Spanien alles abgesagt ist, mussten wir nach Hause zurückkehren. Auch die ersten beiden Veranstaltungen, bei denen ich meine «SpiderMartin Racing-Kurse» auf dem Pannonia-Ring und in Rijeka absolvieren wollte, sind ebenfalls abgesagt. Im Grunde verbringe ich jetzt also die Tage mit Training und Arbeit an den Motorrädern in unserer Garage hier in Deutschland.»

An seinem täglichen Fitness-Programm hält der Kroate fest wie gehabt. «Ich habe kein Problem damit, mich fit zu halten und da wir viel unterwegs sind, weiß ich, wie man das macht. Crossfit-Körpergewichtstraining, Seilspringen, Stabilitätstraining und Laufen gehören zu meinen Lieblingssportarten. Allerdings kann ich angesichts der Situation nicht so viel laufen.»

Dennoch fällt es Vugrinec schwer, soviel Zeit zuhause zu verbringen. Rettung kommt jetzt über den Bildschirm geflimmert. «Ich kann nicht fernsehen oder Playstation spielen, ich kann es einfach nicht», beschreibt er seine gescheiterten Versuche. «Aber seit kurzem gibt es bei der MotoGP einen kostenlosen Videopass, so dass ich mir gerne Dokumentationen über die Fahrer dort anschaue. Ich hoffe nur, dass das alles bald ein Ende hat und dass wir unsere Saison irgendwie beginnen können.»

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 29.05., 19:05, Motorvision TV
Racing Files
Fr. 29.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 29.05., 19:30, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 29.05., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennisklassiker BA Trophy Wien 2010 Melzer - Haider-Maurer
Fr. 29.05., 20:55, Motorvision TV
Andros E-Trophy
Fr. 29.05., 21:15, Hamburg 1
car port
Fr. 29.05., 21:40, Motorvision TV
400 Thunder Australian Drag Racing Series
Fr. 29.05., 22:35, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Fr. 29.05., 23:00, Eurosport
Motorsport
Fr. 29.05., 23:00, Motorvision TV
Formula Drift Championship
» zum TV-Programm