Schouten: Ex-Kollege Jack Miller rührt ihn zu Tränen

Von Esther Babel
IDM Supersport 600
In Assen fuhr Jack Miller seinen ersten MotoGP-Sieg ein. Bejubelt wurde der Australier auch von seinen ehemaligen Kollegen aus der IDM 125. Einer von ihnen war der IDM Superstock 600-Pilot.

Im Jahr 2014 war der Niederländer Bryan Schouten noch selber ein aktiver Teil der WM-Gemeinschaft und für das Team CIP in der Moto3-WM unterwegs. Doch schon nach 13 Rennen war der Traum von der WM schon wieder ausgeträumt. Fahrer und Team trennten sich und für Schouten folgten zwei harte Jahre. Doch der Niederländer arbeitete sich aus dem Tief wieder heraus und ist jetzt mit dem Team MVR-Racing in der IDM Superstock 600 auf Titeljagd.

Schon im Jahr 2013 war Bryan Schouten erfolgreich in der IDM Moto3 unterwegs und hatte zusätzlich noch den Vizetitel in der Spanischen Moto3-Meisterschaft eingefahren, bevor er den Sprung in die WM wagte. An diese Erfolge möchte er nun anknüpfen. Am vergangenen Wochenende besuchte er den Motorrad-WM-Lauf in Assen und traf auf viele alte Bekannte.

«Es war ein super Wochenende», schwärmt er anschliessend. «Traurig war ich nicht, es war Hammer, das Ganze mal von der anderen Seite zu sehen.» Zurück in die WM zieht es den Niederländer auch. Aber inzwischen heißt das Ziel Supersport-WM. Gerne würde er den Sprung dorthin über die IDM Superstock 600 schaffen.

Mit Jack Miller, der in Assen seinen ersten MotoGP-Sieg einfahren konnte, traf Schouten auch einen ehemaligen Weggefährten. In der Saison 2011 war Miller mit dem Team RZT in der IDM 125 unterwegs und hatte damals als völlig unbekannter Fahrer den Titel geholt. Mit gerade mal einem Laufsieg beim Auftakt auf dem Lausitzring. Einer seiner Gegner damals: Bryan Schouten.

«Wir waren eine völlig verrückte Truppe», gibt der Niederländer zu. «Das Rennen von Jack in Assen war der absolute Hammer. Vor Stolz habe ich sogar eine Träne verdrückt. Damals in der IDM 125 waren wir alle immer zusammen und jetzt stand er da oben auf dem Podest. Das war ein ganz besonderes Gefühl.»

Für Schouten geht es in gut einer Woche weiter mit dem IDM-Lauf im belgischen Zolder.

IDM 125 Punktestand 2011

1. 154 Punkte Jack Miller
2. 153 Punkte Luca Amato
3.   82 Punkte Alexander Kristiansson
4.   80 Punkte Philipp Öttl
5.   78 Punkte Luca Grünwald
6.   75 Punkte Bryan Schouten

damals noch dabei: Florian Alt, Toni Finsterbusch, Marvin Fritz, Karel Hanika

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 21.01., 14:55, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do. 21.01., 15:20, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do. 21.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 21.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 21.01., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 21.01., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 21.01., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 21.01., 21:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 21.01., 22:15, Motorvision TV
    Classic Races
  • Do. 21.01., 23:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7AT